Stars

"Helene Fischer Show" thematisiert Trennung von Florian Silbereisen indirekt

Die „Helene Fischer Show“ wird hochemotional. Wie das ZDF erklärt, wird die Sängerin das Ende von Beziehungen thematisieren.

Helene Fischer und Thomas Seitel
Helene Fischer, hier mit ihrem Neuen, Thomas Seitel, wird in ihrer Show über das Ende von Beziehungen sprechen. dpa


Zwar wurde die "Helene Fischer Show" schon Anfang Dezember aufgezeichnet, allerdings scheint die Trennung Helene Fischers von Florian Silbereisen ja auch schon vor einiger Zeit hinter verschlossenen Türen abgewickelt worden zu sein.

So wundert es kaum, dass bei „Leute heute“ im ZDF zu hören war, Helene Fischer würde sich in ihrer Weihnachtsshow zumindest allgemein mit dem Beziehungsende befassen.

 

„Ich glaube, jeder von uns weiß, wie schmerzhaft es ist, wenn eine Beziehung zu Ende geht, wenn ein Lebenstraum zerplatzt. Man ist traurig, natürlich kommt irgendwann vielleicht auch ein bisschen die Wut dazu, und der Schmerz sitzt unheimlich tief", so die Sängerin in der „Helene Fischer Show“, die ab 20.15 Uhr im ZDF laufen wird. Natürlich wird diese Botschaft auch eine persönliche Note haben.

Der Abend sollte also höchst emotional werden. Auch, weil Fischer sich wie im Sommer unter dem Motto „Wir sind mehr“ wieder gegen Rassismus aussprechen wird. „Wir erleben Hass und Gewalt mitten in Deutschland“, wird sich die Sängerin äußern und an mehr Menschlichkeit appellieren.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!