Stars

Heidi Klum: Ihre nackten Brüste im Netz sorgen für Shitstorm und Bewunderung zugleich

Seit ihrer Hochzeit überrascht Heidi Klum ihre Fans immer wieder mit freizügigen Fotos. Nun zeigt sie sogar ihre nackten Brüste und erntet dafür nicht nur Komplimente.

Heidi Klum und Tom Kaulitz
Heidi Klum zeigt ihre nackten Brüste auf Instagram. Getty Images

Tom Kaulitz scheint für Heidi Klum ein echter Jungbrunnen zu sein. Seit ihrer Hochzeit mit dem rund 16 Jahre jüngeren Musiker zeigt sich die Model-Mama auf den sozialen Netzwerken entspannt, glücklich und gelegentlich recht freizügig. Manche Fans unterstellen ihr, mit den Aufnahmen beweisen zu wollen, dass sie ihrem 29-jährigen Gatten in Sachen Jugendlichkeit auch körperlich in nichts nachsteht. Wieder andere sprechen sogar von einer „Midlife-Crisis“.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Heidi Klum zeigt „Hans und Franz“ im Netz

Nun setzte Heidi in Sachen Freizügigkeit noch einen obendrauf und überraschte ihre Instagram-Follower mit einem ungewöhnlichen Flitterwochen-Schnappschuss. Auf dem Foto schaut sie verträumt zur Seite. Ihre Haare wehen im Wind, die Bildunterschrift lautet „All I see is water“ („Ich sehe nichts als Wasser“), doch was ihre Fans als aller erstes sehen, sind Heidi Klums entblößte Brüste. Obwohl Instagram für seinen rigorosen Umgang mit nackten (weiblicher!) Brustwarzen bekannt ist und in der Vergangenheit immer wieder für Unmut sorgte, weil Bilder, auf denen weibliche Brustwarzen zu sehen waren, zumeist gelöscht wurden (männliche Nippel stellen in der Regel keinerlei Problem dar), ist das Bild des erfolgreichen deutschen Models auch nach rund einem Tag noch nicht von der Fotoplattform verschwunden.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Heidi Klums oben-ohne Foto löst gemischte Reaktionen hervor

Neben wiederholter Kritik an Instagram, das nach Wahrnehmung der User prominente Nippel zu dulden scheint und somit in Sachen „Brustwarzen-Filter“ mit zweierlei Maß zu messen scheint, erntet auch Heidi Klum eine regelrechte Empörungswelle. „[…] Diese Frau präsentiert sich hier absolut billig“, findet eine Userin und erklärt weiter: „Und wenn man hier liest, dass FKK mit Social Media verglichen wird, fehlen mir echt die Worte. Die Frau hat Kinder und ist gerade frisch verheiratet und präsentiert sich so im Internet. Mir wäre es absolut peinlich. Egal wie gut sie für ihr Alter aussieht.“ Andere empörte oder gehässige Kommentare lauten: „All I see is midlife crisis“ („Alles was ich sehe, ist eine Midlife-Crisis“), „Oh man, Heidi, reicht doch langsam. Welche Intention [verfolgst du damit?]“ oder „Denkst du eigentlich mal darüber nach, wie peinlich dein Verhalten für deine Kinder ist? Ich sag nur Mobbing und Klassenkameraden! Ich gönne dir ja dein Glück, aber keine Frau muss sich permanent (halb)nackt in der Öffentlichkeit inszenieren, wenn sie vier pubertierende Kinder zu Hause hat.“

Doch neben einem - wenn auch verhältnismäßig moderaten - „Shitstorm“, hagelt es auch viele Komplimente. „War die schöne Heidi eigentlich schon im Playboy“, will TV-Sternchen Evelyn Burdecki wissen und versieht die Frage mit Herzchen-Emojis. „#Nippelalarm. Wir lieben selbstbewusste Frauen“ oder „Was die meisten nur haben? Jede Frau hat Nippel, mein Gott. Sieht doch super aus. Ich wäre froh, wenn ich in dem Alter solche Bilder von mir hätte. Hab viel Spaß, Heidi“ lauten die unterstützenden Kommentare einiger Fans, die sich für die 46-jährige Mehrfach-Mutter einsetzten.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt