Serien

HBO engagiert Sex-Koordinatorin – Überwacht sie auch “Game of Thrones”?

"Game of Thrones": Emilia Clarke / Daenerys Targaryen und Khal Drogo (Jason Momoa)
HBO engagiert Sex-Koordinatorin – Beim “Game of Thrones”-Prequel bekommt sie alle Hände voll zu tun. Bild: HBO

Die neue Intimkoordinatorin des US-Senders HBO kommt vor allem bei „The Deuce“ zum Einsatz, doch auch bei „Game of Thrones“ gibt es viele Sex-Szenen.

Die HBO-Serie „The Deuce“ spielt in New York City und wagt einen Blick in die Schattenwelt der Prostitution und Porno-Industrie  der 70er und 80er Jahre. Kein Wunder also, dass sich „Lori“-Darstellerin Emily Meade (29) irgendwann Beistand für ihre Sex-Szene(n) wünschte.

 

HBO kam dem Wunsch der Schauspielerin nach und engagierte eine „Intimkoordinatorin“, die vor allem weiblichen Darstellerinnen bei Szenen besonders intimer Art zur Seite stehen soll. Dies berichtete unter anderem „Rolling Stone“.

In der Welt des Theaters gibt es diesen Beruf schon länger, im Film- und Fernseh-Bereich ist das Beauftragen eines oder einer „Sex-AufpasserIn“ eine absolute Neuheit.

Im Fall von HBO heißt die neue Intimkoordinatorin (Im Orignal: „Intimacy coordinator) Alicia Rodis. Sie betreut sie DarstellerInnen, hat bei Bedenken und Sorgen ein offenes Ohr, prüft Drehbücher und spricht Sex-Szenen vorm Dreh noch einmal mit den Darstellern und Darstellerinnen durch. Rodis ist Mitglied und Mitbegründerin der Organisation „Intimacy Directors International“, die „eine Reihe von Standards und Praktiken rund um die Ausführung von Sexszenen in Film und auf der Bühne“ etablieren möchte. Rodis ist auch als Ausbilderin in diesem Bereich tätig.

Beschreibt Alicia Rodis ihre Tätigkeit in eigenen Worten, klingt das so laut „Rolling Stone“ so: „Ich bin hier, um Schauspielerinnen eine Stimme zu geben, speziell jenen, die das Gefühl haben, keine zu haben. Und ich bin auch für die Produzenten da, ich stelle sicher, dass sie ihr Bestes tun, sich zu vergewissern, dass das Set sicher ist“.

HBO hielt die Zusammenarbeit für so reibungslos und sinnvoll, dass sie in Zukunft regelmäßig auf IntimkoordinatiorInnen setzten wollen.

Zu den wohl freizügigsten Serien des Senders gehört die Fantasy-Saga „Game of Thrones“. Die Show musste bislang ohne „Sex-AufpasserIn“ auskommen. Auch die finale, 8. Staffel der Serie mit Kit Harington und Emila Clarke ist bereits abgedreht, allerdings könnte Alicia Rodis beim Dreh zum GOT-Spin-Off von Jane Goldman (und George R.R. Martin) zum Einsatz kommen.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!