Serien

Haus des Geldes - Staffel 5: Start, Inhalt und DarstellerInnen | Netflix

Längst ist klar: "Haus des Geldes" wird mit einer 5. Staffel zu Netflix zurückkehren. Start, Inhalt, Darsteller:innen - das wissen wir bisher!

 
 
 
Haus des Geldes, Staffel 5
„Haus des Geldes“ wurde um eine 5. Staffel verlängert! Das wissen wir zu Start, Inhalt und Darsteller:innen. Bild: Netflix

Die spanische Netflix-Serie "Haus des Geldes" (im Original "Casa de Papel") setzt ihre beispiellose Erfolgsgeschichte fort. Nachdem Staffel eins, zwei und drei einschlugen wie eine Bombe, war Staffel 4 (Erscheinungsdatum: 3. März 2020) keine Überraschung. Doch wie sieht es eigentlich mit einer 5. Staffel aus?

Bereits im Herbst 2019 hatte Rodrigo de la Serna alias "Palerma" gegenüber dem argentinischen Medium "Cadena 3" verraten, Staffel 4 sei abgedreht und erscheine bereits im Januar 2020 - das stimmte nicht ganz, denn ein paar Monate länger mussten sich Fans dann doch gedulden. Die nächste große Nachricht folgt auf dem Fuße. Wie diverse spanische Medien im Oktober 2019 unter Berufung auf "Fórmula TV" berichten, wurde auch Staffel 5 bestätigt. In seinem Artikel schrieb die Plattform: „Wie Formula TV exklusiv erfahren hat, hat Netflix 'Haus des Geldes' um eine fünfte Staffel verlängert und wird die Geschichte [um] die von Alvaro Morte verkörperte Figur [des Professors] weitererzählen, der sein Team erneut in einen Plan einführen wird, um die Welt einmal mehr in Schieflage zu bringen."

Wie das spanische News-Outlet "El Spectador" wenig später berichtete, bestätigte Jesús Colmenar, Produzent und Regisseur (einiger "Haus des Geldes"-Folgen) diese Information Ende November 2019 noch einmal. Auch "El Profesor"-Darsteller Álvaro Morte stimmte dem zu und wusste von den Planungen für eine fünfte Staffel, die sich damals bereits in der Vor-Produktion befunden haben soll. 

 

"Haus des Geldes" - Staffel 5: Start | Wann erscheinen die neuen Folgen auf Netflix?

Die Rechnung entlang des sich schon oft bewahrheiteten Netflix-Produktionsrhythmus, demnach das Finale des Serienhits schon im Frühjahr 2021 erscheinen müsste, geht nicht (mehr) auf. Denn auf der nun veröffentlichten Liste der Netflix-Neuerscheinungen im April 2021 sucht man vergebens nach der finalen Staffel von „Haus des Geldes“. Dazu sollen spanische Medien laut der „Radio NRJ“-Redaktion nun berichten, dass Serienschöpfer Álex Pina im Interview das Erscheinen der finalen Staffel „später als September 2021“ datiert. 

Auf das große Serienfinale müssen Fans jetzt also leider noch länger warten als ursprünglich vermutet. Ein genaues Startdatum ist und bleibt noch unbekannt, denn „später als September 2021“ könnte Oktober, November, zu Weihnachten oder sogar erst nächstes Jahr bedeuten. Es ist also viel Geduld gefragt.

Schuld an der späten Veröffentlichung ist die immer noch andauernde Corona-Pandemie, die auch vor dem Set von „Haus des Geldes“ keinen Halt macht. Noch dazu wird die Serie in Europa gedreht, wo sich die Länder zum Teil immer wieder im Lockdown befinden und so die Dreharbeiten fortwährend erschwert werden.

Du hast keinen Smart TV? Dann kannst du Netflix-Serien besonders einfach mit einem Fire TV Stick schauen – einfach in deinen HD-Fernseher stecken und loslegen!

 

"Haus des Geldes": Ist Staffel 5 die letzte Staffel der Serie?

Spanischen Medien zufolge soll die fünfte Staffel auch die letzte von "Haus des Geldes" sein. Bilder aus den Social Media-Kanälen der SchauspielerInnen deuten darauf hin, dass die Geschichte dort enden wird, wo alles begann: in der Bank von Spanien. Auf jeden Fall ist auf den Fotos der DarstellerInnen die Fassade des Gebäudes zu sehen, das den Madrider Standort nachbildete. Gedreht wurde außerdem in internationalen Städten wie Lissabon und Dänemark. Geplant sind 10 Folgen á ca. 60 Minuten.

 

"Haus des Geldes" - Staffel 5: Inhalt | Worum geht es in den neuen Folgen?

Staffel 5 wird direkt an Staffel 4 anknüpfen

ACHTUNG, SPOILER! Staffel 5 wird direkt auf Staffel 4 aufbauen, die in vielfacher Hinsicht mit einem Knall endet. So müssen wir uns doch noch von Nairobi verabschieden, die in den ersten Folgen um ihr Überleben kämpft, nur, um dann von Gandia (José Manuel Poga) vor aller Augen exekutiert zu werden. Trotz ihrer Trauer können Tokio, Bogota und Co. ihren Impuls, den Sicherheitschef der Bank von Spanien aus Rache zu töten, zügeln, denn der Professor hat andere Pläne mit dem Bösewicht. Gandia wird gezwungen, der Polizei zu erklären, er werde sich vor der Bande aufs Dach des Gebäudes retten und brauche einen Hubschrauber, um ihn abzuholen. Statt eines echten Militärhubschraubers taucht dann allerdings Marseille (Luka Peros) auf und hat niemand Geringeren als Raquel Murillo an Bord. Die ehemalige Ermittlerin, die längst unter dem Namen Lissabon auf der Seite des Professors steht, konnte zuvor in einer spektakulären Aktion aus dem Gerichtsgebäude gerettet werden und gelangt nun durch diesen Schachzug zu ihren Freuden in die Bank. Statt Gandia rennt Denver nämlich in dessen Kleidung aufs Dach und nimmt Raquel (getarnt als Mitglied des Sonderkommandos) in Empfang. 

So heißt es zwar nicht "Ende gut, alles gut", aber zumindest können die City-Gangster noch einen kleinen Sieg verbuchen, bevor Staffel 4 mit einem dramatischen Cliffhanger endet: Ermittlerin Alicia Sierra (Najwa Nimri), die sich gegen Ende der 4. Staffel nach ihrer unehrenhaften Entlassung aus dem Polizeidienst auf eigene Faust auf die Jagd begeben hatte, findet den Professor in der letzten dramatischen Szene des Finales tatsächlich in seiner Kommandozentrale. 

Bilder aus Staffel 5 lassen vermuten, dass Lissabon als Partner des Professors in dessen heikelsten Moment die Zügel der Bande übernehmen wird.

"Haus des Geldes": So könnte es in Staffel 5 weitergehen

Staffel 5 dürfte also genau hier weitermachen. Der Professor muss sich aus Alicias Fängen befreien - unser heißer Tipp: Ihre Wehen setzen ein und Sergio Marquina alias Salvador Martín muss ihr dabei helfen, das Baby auf die Welt zu bringen, wodurch sie in seiner Schuld steht), Raquel hingegen wird vermutlich im Inneren der Bank die Führung übernehmen und Palermo und Tokio in ihre Schranken weisen - immerhin hat ihr Machtkampf in Staffel 4 für viel Chaos und Kummer gesorgt. Zudem ist Lissabon als Ex-Cop für Verhandlungen mit der Polizei prädestiniert. Das könnte jedoch erneut zu Spannungen mit Palermo führen, immerhin hat Berlins Kumpel seine Skrupellosigkeit und seinen unbedingten Willen, die Kontrolle zu behalten oder erlangen, mit seiner Hilfe bei Gandias Flucht unter Beweis gestellt. 

Für Rio und Tokio wiederum könnte es in Staffel 5 doch noch ein Happy-End geben, denn bei ihrem Aufeinandertreffen bei Tokios Befreiung aus Gandias Fängen zeigte sich, wie viel die beiden nach wie vor füreinander empfinden. Auch das "Boom, Boom, Ciao" zwischen Palermo und Helsinki könnte in den neuen Folgen doch noch zu Liebe werden. Des Weiteren steht die Versöhnung zwischen Denver und Stockholm noch aus - wir rechnen in Staffel 5 quasi fest damit!

Álvaro Morte verrät: Der Professor wird immer mehr zum "Nerd and Geek" werden, doch selbst der Schauspieler kennt das Ende nicht. Er weiß lediglich, was bis zu Folge 5 passieren wird. "So arbeitet Álex Pina gerne: Das Drehbuch ist offen für das, was bei den Dreharbeiten entsteht.", so Morte. Er ist sich sicher: Es werde auf jeden Fall eine Staffel werden, die jedem Zuschauer den Atem raubt.

Die größte Frage bleibt jedoch: Wird es das Team des Professors mit samt des zu Kügelchen geschmolzenen Goldes aus der Bank schaffen?

Fest steht nur: In Staffel 5 wird die Truppe den Krieg gegen die Behörden fortsetzen, denn nun gilt es Nairobi zu rächen. Sollte es Rio, Denver und Co. gelingt, zu entkommen und sich ihrer Verfolger zu entledigen, wäre eine erneute Flucht ins Ausland denkbar. Dann wäre auch ein neuer Überfall möglich, beispielsweise auf eine große Bank in den USA, wahrscheinlicher ist jedoch der endgültige Ruhestand. Der Professor und Raquel könnten diesen in Paris verbringen - nicht umsonst trug die groß angelegte Befreiungsaktion der Inspectora diesen Namen. 

Sollte es tatsächlich noch einmal zu einem großen Coup kommen, wäre das Land der unbegrenzten Möglichkeiten jedoch kein allzu unrealistischer Schauplatz, immerhin steht der Serie seit der Übernahme durch den Streaming-Riesen Netflix schier unbegrenzte Geldmittel zur Verfügung. Dass die Show ihr Heimatland in der voraussichtlich vorletzten Staffel jedoch gänzlich hinter sich lassen wird, darf jedoch bezweifelt werden. Immerhin sind die City-Gangster mit ihren Dalí-Masken sowohl in der Serie als auch im wahren Leben zum Symbol des Wiederstandes geworden. 

 

"Haus des Geldes" - Staffel 5: Darstellerinnen und Darsteller | Wer ist in den neuen Folgen zu sehen?

Dass 2019 nicht nur weitere Folgen angekündigt wurden, sondern auch die Rückkehr des Professors, ist keine große Überraschung. Immerhin ist Álvaro Mortes Figur stets die treibende Kraft hinter den Überfällen und Geniestreichen des Bankräuberteams. Ohne ihn wäre die Bande aufgeschmissen, wie sich im Laufe der ersten vier Staffeln immer wieder zeigt. 

Mit Úrsula Corberó alias Tokio und Miguel Herrán alias Rio ist in Staffel 5 ebenfalls fest zu rechnen, denn sie sind die absoluten Fan-Lieblinge der Serie. Auch Jaime Lorente alias Denver, Esther Acebo alias Mónica Gaztambide/Stockholm, Itziar Ituño alias Raquel Murillol, Darko Peric alias Helsinki, Hovik Keuchkerian alias Bogota, Luka Peros alias Marseille, Najwa Nimri alias Inspectora Alicia, Belén Cuesta, die Denvers Cousine Julia spielt, Enrique Arce alias Arturo und die übrigen bekannten Gesichter werden einen Teufel tun, der Serie den Rücken zu kehren, und nur dann nach Staffel 4 aussteigen, wenn die Macher sie (beispielsweise in Form eines Serientodes) dazu zwingen. Da sie alle noch Teil der Geschichte sind, wäre das überraschend. 

Fest steht, dass es in Staffel 5 zwei Neuzugänge geben wird: Die Schauspieler Miguel Ángel Silvestre und Patrick Criado sind ab 2021 mit dabei. Silvestre wird mit Úrsula Corberó in Lissabon auftreten, während Criado in einem Rückblick in Dänemark zu sehen sein wird. Unklar ist, auf wessen Seite die beiden neuen Figuren stehen werden.

"Haus des Geldes"- Aus für Alba Flores: Nairobi kehrt nicht zurück

Für Alba Flores Figur der Nairobi ist das "Haus des Geldes"-Abenteuer nach Staffel 4 leider beendet. Dass sie nach ihrem Serientod wie Berlin in Form von Rückblenden zu sehen sein wird, muss leider bezweifelt werden, denn in einem Special auf Netflix verabschiedet sich Flores endgültig vom Cast und der Crew. Nach all den Jahren der Beteiligung an der Show spricht sie vom "Ende einer Ära". Wir werden Nairobi vermissen!

Wir sind sehr gespannt und halten euch auf dem Laufenden!

Wie es in der Vorgängerstaffel des 5. Teils zugeht, erfahrt ihr im offiziellen Trailer zu Staffel 4

 
 
 
 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt