Serien

„Haus des Geldes“ - Sex-Panne bei Toiletten-Szene: So nervös war der Rio-Darsteller

"Haus des Geldes“: Die Sex-Szene zwischen Rio und Tokio war für Miguel Herrán nicht einfach. So nervös war der Rio-Darsteller wirklich.

"Haus des Geldes" "Casa de Papel" "Money Heist" Miguel Herrán/Rio und Úrsula Corberó/Tokio
„Haus des Geldes“ - Sex-Panne bei Toiletten-Szene: So nervös war der Rio-Darsteller Foto: Antena 3/Netflix

Sex-Szenen stellen selbst für erfahrene Darsteller eine Herausforderung dar. Kein Wunder also, dass der 22-jährige Miguel Herrán alias Aníbal Cortés, den man in der Serie unter dem Decknamen „Rio“ kennt, im Vorfeld einige Bedenken hatte.

In einem Interview verraten Álvaro Morte alias „Der Professor“ und Alba Flores (Nairobi) Details zu der schlüpfrigen Szene. Auch Kameramann Migue Amoedo plaudert aus dem Nähkästchen.

Für Nairobi-Darstellerin Alba Flores ist die Szene etwas ganz besonders. "In meinen Augen ist es ein Highlight, da wir etwas über die Welt, die Kindheit, die Vergangenheit der Figuren erfahren". Tokio gewähre dem Zuschauer hier intimste Einblicke in die Beziehung zu ihren Eltern. Wir erinnern uns: Kurz nachdem Tokio in Staffel 1 vom Tod ihrer Mutter erfährt, ziehen sich Tokio und Rio ins Badezimmer der Banknotendruckerei zurück. Sie tauschen sich aus, schließlich kommt es zu besagter Sex-Szene. 

„Wie viele Leute sind bei einer solchen Szene anwesend?“, fragt der Moderator. Migue Amoedo lacht. „Wir versuchen in solchen Situationen ein angemessenes Klima zu erzeugen, damit sich alle Beteiligten wohl fühlen“.

 

"Haus des Geldes" - Sex-Szene: "Miguel Herrás war unglaublich nervös"

"Haus des Geldes" "Casa de Papel" "Money Heist" Miguel Herrán/Rio und Úrsula Corberó/Tokio
Foto: Antena 3/Netflix

Miguel Herrán sei unglaublich nervös gewesen, so Amoedo. „Was in diesem Fall besonders witzig war, war dass Miguel Herrán [...], der ja noch sehr jung ist – er hat nicht viel Erfahrung – der aufgeregteste von allen war.“

„Es war schön zu sehen, wie [Tokio-Darstellerin] Úrsula [Corberó] sich um ihn kümmerte und ihm sagte: 'Mach dir keine Sorgen' und ihn an die Hand nahm.“ Sie habe sogar das Team aufgefordert, sich zusammenzureißen, falls etwas Unvorhergesehenes passiert.

Es wäre nicht das erste Mal gewesen, dass einem Schauspieler während des Drehs ein Fauxpas passiert. So berichtete der britische Darsteller Henry Cavill einmal in einem Interview über eine erotische Szene in der History-Serie „Die Tudors“: „Das Mädel saß auf mir, sie hatte spektakuläre Brüste und ich hatte es versäumt, da unten alles in eine harmlose Position zu legen. Sie rieb sich an meinem ganzen Körper und dann wurde 'er' ein bisschen hart. Es ist echt nicht toll, wenn du in einem professionellen Schauspiel-Umfeld am Set eine Erektion bekommst."

Miguel Herrán blieb diese Erfahrung zum Glück erspart. Letztlich habe Úrsula Corberó ihrem Filmpartner die Angst nehmen können und Miguel Herrán habe die Szene sehr gut gemeistert, so Migue Amoedo.

Weitere News und Infos zu "Haus des Geldes" erhaltet ihr mit Klick auf unsere "Casa de Papel"-Übersichts-Seite

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!