Fernsehen

"Hartes Deutschland": Bestürzendes Schicksal in RTL II Sendung!

In der RTL II-Sendung „Hartes Deutschland“ wird das Leben von Drogensüchtigen im Frankfurter Bahnhofsviertel gezeigt, darunter auch von der 26-jährigen Christina.

Christina Hartes Deutschland
Christina lebt auf den Straßen des Frankfurter Bahnhofsviertels. / TV NOW

Christina ist mit dem 54-jährigen ‚Mörder-Mike‘ zusammen, doch der ist seit fünf Wochen im Gefängnis – keiner kümmert sich um deshalb um die Heroinsüchtige. „Immerhin hat er zugesehen, dass ich immerhin in drei Tagen geduscht und gegessen habe“, sagt sie – jetzt ist keiner für sie da.

 

Sie prostituiert sich für die Drogen

In der RTL II-Sendung "Hartes Deutschland" spricht sie ganz offen über ihr schweres Leben. Das Geld für ihre Drogen verdient sie, in dem sie sich prostituiert: „Manchmal hast du Glück und findest jemanden, der mit dir in die Kabine geht und du für zehn Minuten bis Viertelstunde zwischen 30-50 Euro bekommst. Wenn du gar nicht mehr weiter weißt, lässt du auch das über dich ergehen.“

Christina hat offene Wunden am ganzen Körper, auch im Gesicht:  „Ich fühle nichts mehr und ich kratze mich auf von der Nervosität, damit ich was fühle. Und dieser Schmerz, das ist ein Zeichen des Hasses an mich selbst.“



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt