Stars

"Harry Potter"-Star Michael Gambon alias Dumbledore verliert Rolle wegen Gedächtnisproblemen

Fans kennen Sir Michael Gambon als „Harry PottersAlbus Dumbledore. Nun verlor er seine Rolle bei „Breeders“, weil er sich die Texte nicht merken konnte.

"Phantastische Tierwesen"-Foto: Dumbledore-Showdown angekündigt!
"Harry Potter"-Star Michael Gambon alias Dumbledore verliert Rolle wegen Gedächtnisproblemen. © Harry Potter Publishing Rights

Sir Michael Gambon ist mittlerweile 78 Jahre alt. Ein stolzes Alter für einen Schauspieler, doch bis vor vier Jahren stand der gebürtige Ire noch auf der Theater-Bühne und begeisterte die Zuschauer mit seinem Schauspiel-Talent. Nun scheint ihn sein Alter einzuholen, denn bereits vor einigen Jahren traten bei Gambon Gedächtnisprobleme auf, die ihn nun sogar einen Job kosteten.

Vor vier Jahren hatte Michael Gambon in einem Interview verraten, Schwierigkeiten zu haben, sich Dinge zu merken. Deshalb habe er bereits zwei Spezialisten konsultiert, so der Schauspieler damals. Er hatte befürchtet, an der neurodegenerativen Krankheit Alzheimer erkrankt zu sein, doch die Fachärzte gaben Entwarnung.

Wie britische Medien nun berichten, sollte der 78-Jährige eigentlich in der Comedy-Serie „Breeders“ mitspielen, verlor seinen Part allerdings, weil er sich seine Texte nicht gut merken konnte. Die Gedächtnisprobleme scheinen demnach größer geworden zu sein.

Ein Insider soll gegenüber „Daily Mail“ verraten haben: „Michael ist ein unglaublicher Schauspieler und war extrem beliebt am Set. Aber das Alter scheint ihm zuzusetzen, und er hatte Probleme mit dem Drehbuch. Der Text blieb nicht hängen, wie er es normalerweise tat.“

Ein Sprecher des Senders Sky bestätigte mittlerweile, dass der „Harry Potter“-Star nicht in der Serie zu sehen sein werde.  

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt