Stars

"Harry Potter"-Star Alan Rickman starb heute vor 3 Jahren | In Erinnerung

Drei Jahre ist es her, dass "Harry Potter"-Star Alan Rickman überraschend verstarb. Doch Severus Snape war längst nicht die einzige Rolle, in der er brillierte!

"Harry Potter"-Star Alan Rickman starb heute vor 3 Jahren | In Erinnerung an ein Ausnahmetalent
"Harry Potter"-Star Alan Rickman starb heute vor 3 Jahren | In Erinnerung an ein Ausnahmetalent.

Am 14. Januar 2016 erschütterte eine tieftraurige Nachricht die Welt: Alan Rickman war seiner Krebs-Erkrankung im Alter von 69 Jahren erlegen.

Bekanntheit erlangte er vor allem durch seine Darstellung von Severus Snape in "Harry Potter", doch damit ist die Liste der Filme, in denen er mit einer herausragenden schauspielerischen Leistung überzeugte noch lange nicht beendet. Alan Rickman gehört zu den beliebtesten Schauspielern Englands und spielte in seiner 38-jährigen Karriere in fast 70 TV- und Kino-Produktionen mit. Er war ein echtes Ausnahmetalent.

Die jüngere Generation lernte Rickman vielleicht erst in Harry Potters" kennen. In der Romanverfilmung spielte er den übellaunigen "Verteidigung gegen die dunklen Künste"-Lehrer Snape. Doch der Durchbruch gelang dem britischen Schauspieler schon Jahrzente vor den Filmen mit Daniel Radcliffe und Emma Watson. Bereits 1988 wurde die internationale Filmwelt auf ihn aufmerksam, als er in "Stirb langsam" Bruce Willis' Widersacher verkörperte.

Drei Jahre später übernahm er die legendäre Rolle des Sheriff of Nottingham in der "Robin Hood"-Verfilmung mit Kevin Costner. 1995 umgarnte er dann eine blutjunge Kate Winslet in der Jane Austen-Verfilmung "Sinn und Sinnlichkeit". Erst 2014 standen die beiden wieder gemeinsam vor der Kamera; im Historien-Drama "Die Gärtnerin von Versailles". Dort schlüpfte Rickman in die Rolle des Sonnenkönigs, Ludwigs XIV. 

Doch auch in einem anderen Kultfilm war er mit von der Partie: Im vermutlich schönsten Weihnachtsfilm aller Zeiten - dem Episoden-Hit "Tatsächlich...Liebe". Dort war Alan Rickman als verheirateter Chefredakteur zu sehen, der Heike Makatschs "Mia" verfällt. Bis kurz vor seinen Tod im Jahr 2016 drehte er zudem die "Alice im Wunderland"-Fortsetzung "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln". 

Von Rickman stammt das Zitat: "Schauspieler sind Agenten der Veränderung. Ein Film, ein Theaterstück, ein Musikstück oder ein Buch können einen Unterschied ausmachen. Es kann die Welt verändern." Bis heute muss die Welt den Verlust eines zurückhaltenden, intelligenten und brillanten Schauspielers verkraften.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt