Stars

„Harry Potter“: Rassismus-Skandal I Jetzt packt "Cho" aus!

„Harry Potter“-Star Katie Leung leugnete über Jahre rassistische Anfeindungen ihr gegenüber. Nun bricht sie ihr Schweigen.

Katie Leung Harry Potter
In den „Harry Potter“-Filmen spielte Katie Leung den Schwarm Cho Chang von Harry Potter. Foto: IMAGO / Cinema Publishers Collection

Katie Leung spielte in den „Harry Potter“-Filmen Harrys Schwarm Cho Chang. Was viele aber nicht wussten, ist, dass gegen die Schauspielerin mit rassistischen Hasskommentaren gewettert wurde.

Erst als sie sich selbst gegoogelt hat, fand sie Fanseiten und sogar eine „Hass-Seite“. Unter den Kommentaren seien viele rassistisch gewesen, sagte die Schauspielerin bei einem Auftritt im Podcast „Chinese Chippy Girl“.

 

„Harry Potter“: Katie Leung wurde zum Schweigen gebracht

Doch damit nicht genug. Das Franchise Unternehmen von „Harry Potter“ hat Katie Leung sogar verboten, über das heftige Mobbing zu sprechen. Denn negative Presse macht sich schließlich nicht gut.

„Sie sagten zu mir, ich soll so tun, als wüsste ich nichts von den Seiten“, sagte sie. Sie sollte sie sogar leugnen. Nun hat sie ihr Schweigen endlich gebrochen. Sie hat die Wahrheit ans Licht gebracht, dass Hollywood in Sachen Rassismus auch mal weg schaut.

Aber trotz der rassistischen Anfeindungen sei die 33-Jährige dankbar, dass sie an den „Harry Potter“-Filmen beteiligt gewesen ist.

Sie war in den Filmen „Harry Potter und der Orden des Phönix“, „Harry Potter und der Halbblutprinz“ und in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2“ zu sehen.

Ebenfalls hatte sie auch Auftritte in Miniserien und spielte unter anderem bei „The Foreigner“ mit Jackie Chan und „Locked Down“ mit Anne Hathaway mit.

 
 
 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt