Filme

"Harry Potter": Quidditch spielen als Hobby

Quidditch spielen ist vor allem den Fans von "Harry Potter" ein Begriff. Die Zauberschüler aus dem Buch von J.K. Rowling wetteifern bei dem Ballsport auf Besen hoch oben in der Luft. Jetzt kann das Quidditch-Spiel auch ohne abheben im realen Leben ausprobiert werden.

Quidditch

Aus dem fliegenden Besen wird ein Plastikrohr und los geht's: Zwei Teams treten beim Quidditch gegeneinander an und versuchen, auf einer Rasenfläche den Quaffel-Ball durch die gegnerischen Torringe zu werfen. Für einen Treffer gibt es zehn Punkte. Die Mannschaft mit den meisten Punkten gewinnt. 

In den "Harry Potter"-Filmen ist Quidditch der Volkssport schlechthin. Das wollten Studenten auch Das "neue" Quidditch ist eine Mischung aus Rugby, Handball und Völkerball ist aus einer Studentenidee entstanden. Seit diesem Jahr gibt es sogar einen deutschen Quidditch-Verband mit 160 Mitgliedern und acht Mannschaften.

In einem Nationalteam messen sich die besten Spieler der acht Mannschaften mit anderen Länderteams. In England und Amerika wird schon seit mehr als zehn Jahren nach "Harry Potter"-Manier gespielt. Bei Tunieren gibt es sogar ein 170-seitiges Regelwerk.

Wer das Spiel mit Ersatzbesen und Quaffel ausprobieren möchte, kann zum Beispiel in Frankfurt (Team "Quidditch Frankfurt") oder Darmstadt seine Quidditch-Fähigkeiten testen. In Frankfurt steigt im Juli auch die große Weltmeisterschaft 2016!

Mehr Infos zu Quidditch-Aktivitäten in Deutschland bekommt ihr HIER.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt