Serien

„Happy Days“-Star Erin Moran: Ihre fröhlichen Tage sind vorbei!

Einst verkörperte sie die unschuldige Joanie in der 70er Jahre-Serie „Happy Days“, mittlerweile ist Schauspielerin Erin Moran auf Abwege geraten. Drogenprobleme und sogar Obdachlosigkeit verfolgen den ehemaligen Kinderstar!

Erin Moran, Happy Days
Früher spielte sie das brave Mädchen - heute ist ihr Leben völlig aus den Fugen geraten: Erin Moran / Getty Images

Mit ihren strahlenden blauen Augen und der süßen Stupsnase war Erin Moran einst Publikumsliebling der Serie „Happy Days“, für die sie an der Seite von Henry Winkler und Ron Howard vor der Kamera stand. 

Doch an ihre fröhliche Kinderrolle als kleine Schwester Joanie Cunningham, erinnert heute nicht mehr viel. Nach dem Ende der Erfolgsproduktion im Jahr 1984 ging es für die 54-Jährige stetig bergab!

Auftritte in Trashfilmen wie „Not Another B Movie“ und die Teilnahme an „Celebrity Fit Club“, einer TV-Show in der übergewichtige Promis sich auf dem Laufband quälen, folgten. Obwohl Kollege Henry Winkler stets versuchte Moran in Produktionen wie „Arrested Development“ unterzubringen, scheiterte die Zusammenarbeit.

Nicht nur ihre Karriere geriet ins Stocken, privat musste sich Erin Moran mit weitaus ernsteren Problemen auseinandersetzen: Seit Jahren kämpft sie mit Alkoholabhängigkeit und trennte sich von ihrem langjährigen Ehemann Steve Fleischmann.

Der größte Schicksalsschlag erfolgte im Jahr 2012: Nachdem die Schauspielerin pleite ging und ihr Haus in Kalifornien räumen musste, lebte sie vorrübergehend auf einem Trailerpark. Doch selbst in dieser ungemütlichen Umgebung fiel Moren durch schlechtes Benehmen auf und wurde von der Anlage verbannt. Vorrübergehend war sie sogar obdachlos!

Seit neustem arbeitet Erin Moren angeblich an einer Biografie in der sie ihr turbulentes Leben verarbeiten und mit der sie ihre Schulden begleichen will.

Erin Moran, Happy Days
Gute Miene zum bösen Spiel? Eigentlich geht es Erin Moran gar nicht gut!

 



Tags:
TV Movie empfiehlt