Kino

"Hangover 3"-Truppe zieht nach Mexiko

Kein reines L.A.-Heimspiel für das "Hangover'-Wolfsrudel: Die Truppe um Bradley Cooper stellt in Teil 3 die Sündenmeilen von Tijuana auf den Kopf

Regisseur Todd Phillips hat die Maschinen angeworfen, die Produktion der nächsten "Hangover"-Katastrophenkomödie hat begonnen. Damit sickern auch die ersten Informationen durch, wer sich diesmal mit dem 'Wolfsrudel' herumschlagen muss. Übereinstimmend nennen mehrere US-Zeitungen und -Websites Mexiko als Hauptspielort für "Hangover 3". Bradley Cooper, Zach Galifianakis und Ed Helms verschlägt es nach Tijuana, eine der beliebtesten Touristenorte Mexikos für amerikanische Touristen. Die Stadt gilt als Kulturstätte wie als Sündenbabel gleichermaßen. Die Story beginnt zwar in Los Angeles, Heimatstadt der "Hangover"-Truppe, entwickelt sich aber schnell zu einer Rettungsmission: Die von Zach Galifianakis gespielte Figur landet - vermutlich nicht ganz zu Unrecht - in einer geschlossenen Anstalt in Tijuana. Seine Kumpel reisen hinterher, um ihn dort herauszuholen.

 

Gewohntes Chaos - aber diesmal bei voller Erinnerung

Damit bestätigt sich, was Regisseur Philips und Galifianakis vor einem Jahr bereits als Idee geäußert haben. Der dritte "Hangover" wird das Konzept des Gedächtnisverlustes nach einer bizarren Partynacht verlassen und konventionell erzählt. Gleichzeitig soll der Film die "Hangover"-Serie endgültig abschließen. Damit das gelingt, kehrt das 'Rudel' gegen Ende von "Hangover 3" dorthin zurück, wo alles begann. In Las Vegas hat die Produktion bereits Teile des "Strip" und des "Ceasar Palace" für die Dreharbeiten gebucht. Damit ist auch mit einem komischen Auftritt des Ex-Box-Champs Mike Tyson zu rechnen. Die Dreharbeiten zu "Hangover 3" sollen diesen Sommer beginnen, als Kinostart wird der 24. Mai 2013 angepeilt.



Tags:
TV Movie empfiehlt