VOD

„The Handmaid’s Tale“ – Staffel 2: Wer wird sterben?

Nach dem spannenden Cliffhanger in der finalen Folge der ersten Staffel von „The Handmaid’s Tale“ warten die Fans gespannt auf eine Auflösung. Mit neuen Details zu Staffel 2 steigt die Spannung ins Unermessliche. Wer wird sterben?

The Handmaid's Tale
Die zweite Staffel von „The Handmaid's Tale“ steht schon in den Startlöchern. | hulu

 

Staffel 1 von „The Handmaid’s Tale“ endete damit, dass eine schwangere Desfred/June (Elisabeth Moss) von mysteriösen Männern abgeholt wird. Wo sie hingebracht wird, erfahren die Zuschauer allerdings nicht. Die zweite Staffel wird sich nun auf Desfreds/Junes Schwangerschaft konzentrieren und zeigt die Hauptfigur rebellischer als je zuvor. Nun gibt es neue Details zur zweiten Staffel von „The Handmaid’s Tale“ und die versprechen noch mehr Grauen, Horror und Einblicke in das Entstehen von Gilead.

 

„The Handmaid’s Tale“: Gibt es bald einen schockierenden Serientod?

Bei den PaleyFest Panel am Sonntag verrät Produzent Bruce Miller, wie es mit June, Emily (Alexis Bledel) und Co. in Staffel 2 weitergeht. Offenbar könnte es sein, dass die Fans sich von einer Serienfigur verabschieden müssen: „Jeder kann sterben“, erklärt Miller und unterstreicht damit die noch düsterere Atmosphäre, die die neue Staffel mit sich bringt.

Außerdem werden die Zuschauer mit Hilfe von Flashbacks erfahren, wie der totalitäre Staat Gilead entstehen konnte und wie das Unheil begann: „Wie ist es passiert? Wie ist das scheinbar normale Amerika zu Gilead geworden? Wir fanden es interessant, wie so etwas passieren konnte“.

 

„The Handmaid’s Tale“ verabschiedet sich von Buchvorlage

Dabei knüpft die zweite Staffel dort an, wo die Buchvorlage von Margaret Atwood endet. Spannend für Miller, der das Ende als den eigentlichen Start der Geschichte von Desfred sieht. „Wir haben wirklich versucht, unserer eigenen Neugier zu folgen und das zu erkunden, was im Buch nicht möglich war“, so der Produzent. Die Autorin Margaret Atwood wird jedoch auch in Staffel 2 in alles involviert sein: „Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich möchte nicht, dass Margaret Atwood wütend auf mich ist“, erklärt Miller.

Nach der ersten Staffel, die vor allem von Kritikern gefeiert wurde, wird das wohl eher unwahrscheinlich sein. Am 25. April startet die zweite Staffel von „The Handmaid’s Tale“ auf „hulu“ in den USA. In Deutschland ist die erste Staffel auf dem Telekom-Streaming-Portal EntertainTV verfügbar. Weitere Details zur zweiten Staffel von „The Handmaid’s Tale“ erfahrt ihr mit einem Klick auf den unterlegten Link. 

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!