Serien

GZSZ-Vorschau: Nina verprügelt Katrin

Bei "GZSZ" setzen die Geschehnisse bei W&L Nina enorm zu. Nun macht sie all ihrer Wut Luft.

GZSZ Nina
Nina hält es bei "GZSZ" nicht mehr aus. Foto: TVNow

Nachdem Leon (Daniel Fehlow) sich aus Versehen gegenüber einer Journalistin verplappert hat, ist Nina (Maria Wedig) ins Kreuzfeuer polizeilicher Ermittlungen geraten. Der Deal, durch den zwei Millionen Euro veruntreut wurden, war zwar von Jo (Wolfgang Bahro) und Katrin (Ulrike Frank) abgesegnet worden – dennoch wurde Nina nun freigestellt. Bei Marens (Eva Mona Rodekirchen) Geburtstagsfeier erzählt sie ihren Freundinnen alles.

Maren kann unter leichtem Alkoholeinfluss jedoch nicht den Mund halten und sagt Katrin, dass sie es blöd findet, wie Nina behandelt wird. Da sie erneut mit Unbeteiligten über Firmeninterna gesprochen hat macht Katrin Nina sehr klar, dass sie wohl gefeuert wird – egal, ob nun Gras über den Veruntreuungsskandal wächst oder nicht.

Dass Leon zu Hause gerade aus bekannten Gründen alles sagt, was ihm in den Kopf kommt, hilft ihr absolut nicht weiter, im Gegenteil. Doch da hat Leon eine Idee. Er baut im Wohnzimmer eine Boxbirne auf – und klebt ein Bild von Katrin drauf. So soll sich seine Partnerin abreagieren.

Und wie es aussieht hilft diese Art Therapie auch. Nina verprügelt das Trainingsgerät solange, bis das Bild ihrer Chefin zerreißt. Und auch wenn Leon es anbietet, ein Porträt von sich anzuhängen, lehnt sie dankend ab.

Wie es bei „GZSZ“ weitergeht, sehen TVNow-Abonennten rund eine Woche vor TV-Ausstrahlung. Hier könnt ihr ein Abo für den Dienst abschließen.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt