Serien

„GZSZ“: Tom Beck flirtet mit bester Freundin Eva Mona Rodekirchen

Nach seinem Karrierewechsel in die Musikbranche ist es eher ruhiger um den „Alarm für Cobra 11“-Star Tom Beck geworden. Jetzt kehrt er mit einem Gastauftritt zurück ins TV!

Tom Beck, GZSZ, Gute Zeiten Schlechte Zeiten
Der ehemalige Kommissar aus "Alarm für Cobra 11" greift statt zur Pistole jetzt zu Gitarre und Mikrofon! / RTL / Rolf Baumgartner

Schon länger war bekannt, dass Tom Beck in der Vorabend-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zu sehen sein wird. In einem Cameo-Auftritt spielt der Sänger und Schauspieler sich selbst.

Die kurzweilige Zusammenarbeit hat der 37-Jährige seiner langjährigen Freundin und „GZSZ“-Darstellerin Eva Mona Rodekirchen (38) zu verdanken. „Über Eva bin ich zu GZSZ gekommen. Ich hatte mit der Produktionsfirma gesprochen, ob wir in der Serie nicht mal mit der Band auftreten können“, verkündete Beck gegenüber RTL. Offenbar hat den Produzenten die Musik gefallen, Tom Beck und seine Band treten in die Fußstapfen von Mando Diao und Nena und performen im berühmten Serien-Club „Mauerwerk“ den Song "One Love". 

In zwei Sendungen wird der Action-Star zu sehen sein, dabei soll er unter anderem heftig mit Rodekirchens Rolle der „Maren Seefeld“ flirten. Privat läuft zwischen den beiden übrigens nichts: „Wir ticken einfach zu ähnlich. Wir sind wie Bruder und Schwester und finden uns sexuell nicht anziehend“, so erklärte Beck.

Nicht nur „GZSZ“ profitiert von dem Besuch: Der ehemalige „Cobra 11“-Kommissars, der zurzeit durch Deutschland tourt, hat die Chance sein neues Album „So wie es ist“ zu promoten. Seit 2004 produziert und veröffentlicht er neben der Schauspielerei Pop-Musik und Soundtracks.

Die Folgen mit Tom Beck als Gaststar laufen am 23. und am  24. Juni auf RTL.



Tags:
TV Movie empfiehlt