Stars

GZSZ-Star Sila Sahin: Traurige Beichte

Sechs Jahre lang war Sila Sahin einer der großen Stars bei GZSZ, dann kam der Ausstieg. Jetzt gesteht die Schauspielerin, wie schwer die Zeit nach dem Soap-Aus für sie war.

Sila Sahin
GZSZ-Star Sila Sahin spricht über ihre schwierige Zeit. Foto: /Picture Alliance
 

Sila Sahin: Schwere Phase nach GZSZ

Mit ihrer Rolle als Ayla Özgül wurde Sila Sahin deutschlandweit bekannt und wurde schnell zu einer der Fanlieblinge der Erfolgsserie. 2014 stieg sie freiwillig aus. Danach wurde es schnell ruhig um die Deutsch-Türkin.

"Die Leute erwarten natürlich, dass du danach auch weiterhin so präsent bist", erklärt die 32-Jährige im Promiflash-Interview. "Ich bin nach meinem Ausstieg erst einmal in ein Loch gefallen", gesteht sie.

 

Sila Sahin: Niemand wollte sie besetzen 

Nach dem Soap-Aus folgte für Sila Sahin das, was vielen Darstellern nach dem Ende bei GZSZ passiert: die verzweifelte Suche nach Rollenangeboten. "Und dann ist es auch nicht so, dass sich die Anfragen überhäufen."

Doch der TV-Star kämpfte weiter, stand in diesem Jahr bei den Karl May-Festspielen als Häuptlingstochter Lea-tshina auf der Bühne. Jetzt spielt sie in der Web-Serie "Offscreen" sich selbst.

"Mich wollte keiner besetzen oder spielen lassen und Carsten wollte keiner als Regisseur oder Autor – und dann haben wir es halt selbst in die Hand genommen", so Sila Sahin zu Promiflash. In ihrer neuen Serie werden passend dazu, Klischees gegenüber Schauspielerin thematisiert.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!