Serien

GZSZ: So soll Aaron überführt werden!

Aaron hatte versucht, Emily zu vergewaltigen. Doch bei der Polizei kam sie nicht weit – stattdessen wurde sie beschuldigt, ihn erpressen zu wollen. Also müssen andere Wege herhalten.

Anne Menden: Deswegen war die Vergewaltigungs-Szene für sie wichtig
Hat Aaron einen Fehler gemacht? Emily findet etwas pikantes über den Unternehmer heraus Bild: TV Now/RTL

Das, was Emily (Anne Menden) aktuell bei GZSZ durchmacht, ist ganz harter Tobak. Zwar konnte sie der Vergewaltigung durch den Unternehmer Aaron (Frederik Funke) entgehen, doch danach scheint es keine Hoffnung auf Gerechtigkeit zu geben. In Folge 7013 erfahren wir, wie Aaron die Kameraaufnahmen hat verschwinden lassen.

Zuletzt hatte Emily versucht, mit dem Fall an die Presse zu gehen. Doch auch das ging nach hinten los – in dem Fernsehinterview kommt nämlich auch Aaron zu Wort, der alle Anschuldigungen abstreitet und Emily als Geldgierig hinstellt – schließlich war sie auch mit einem Lotto-Gewinner zusammen, bevor dieser auswanderte.

 Paul (Niklas Osterloh) hingegen ist skeptisch: Warum fielen die Sicherheitskameras des Hotels, in dem sich Emily und Aaron trafen, genau an diesem Tag aus? Also stattet er dem Gebäude einen Besuch ab und inszeniert mit Günay (Timur Ülker) einen Streit. Als er die Security mit den Anschuldigungen konfrontiert, wird der CEO des Hotels, Jonathan Reinbeck, verständigt, der beide des Hauses verweist.

Zurück zu Hause ist Emily natürlich nicht begeistert von Pauls Aktion. Doch Günay findet etwas Wichtiges heraus: Aaron und der Hotel-Direktor waren gemeinsam auf einer Schule, sogar in derselben Klasse!

Nun weiß man, wer im Hotel geschmiert wurde. Jetzt muss nur noch ein Weg gefunden werden, beide zu überführen…

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt