Serien

GZSZ: Sex-Szenen nur unter diesen Auflagen

Bei GZSZ und Co. wird sich einiges ändern durch das Coronavirus: So sollen beispielsweise Sex-Szenen nur noch unter strengsten Auflagen möglich sein...

GZSZ: Sex-Szenen nur unter einer Bedingung
GZSZ: Sex-Szenen wie diese werden in Zukunft selten sein! Facebook/GZSZ

Wie viele andere TV- und Kinoproduktionen musste auch GZSZ kurzzeitig wegen der Corona-Pandemie eine Drehpause einlegen. Inzwischen wird zwar wieder gedreht, allerdings herrscht am Set eine völlig andere Atmosphäre als vor Ausbruch der Krankheit. Wie Fernsehmacher Nico Hofmann, der unter anderem für die UFA auch für "Alles was zählt" oder "Charité" zuständig ist, gegenüber Bild erklärt, müssen sich bei den Arbeiten alle an die bestehenden Corona-Regeln halten, das bedeutet also Abstand halten ("Wir haben für die UFA definiert, wo man den Mindestabstand einhalten kann und wo nicht"), Mundschutz tragen, Händewaschen. "Wir messen Fieber, wir protokollieren, wer rein- und rausgeht, wir desinfizieren. Die Teams haben eine große Eigenverantwortung und es funktioniert.", so der 60-Jährige.

 

GZSZ: Sex-Szenen nur unter einer Bedingung

Die neuen Maßnahmen haben Einfluss auf das Spiel vor der Kamera - und natürlich die Storylines an sich: "Die große Herausforderung werden ganz sicher Körperkontakt, große Nähe, Kuss- und erotische Szenen sein. Wir fragen uns seit Wochen: Wie bekommen wir das hin? Wir sind gerade in der Abstimmung der Arbeitsschutzrichtlinien mit dem Bundesarbeitsministerium." Zwar seien einige Scripte bereits umgeändert worden, aber wenn aber der Mindestabstand vor der Kamera aufgrund der Inhalte nicht eingehalten werden kann, weil dramaturgisch mehr Nähe gezeigt oder es auch körperliche Berührung geben muss, wird es wie beim Fußball nur mit regelmäßigen Tests gehen."

Auch die Bandbreite der Kulissen könnte infolge der Corona-Pandemie eingeschränkt werden, denn natürlich ist ein im Studio gelegenes Set deutlich weniger riskant als ein Außendreh, an dem zudem oft mehr Menschen unterwegs sind. Derzeit würden Quarantäne-Maßnahmen diskutiert, so Hofmann. Projekte wie GZSZ trotz Corona zu realisieren sei deutlich teurer als herkömmlich, aber es lohnt sich, verspricht er: "Ich habe in der letzten Woche die ersten Folgen GZSZ gesehen, die während der Krise entstanden sind, und bin sehr froh, dass man keinen Unterschied sieht. Das hat mich beruhigt. Der Zuschauer wird nicht merken, unter welchen Umständen wir gedreht haben." Na, da sind wir ja mal gespannt!

Übrigens: Sollte die Corona-Krise länger als erhofft andauern, wird diese "neue Realität" wohl auch Eingang in die Drehbücher finden... 

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt