Serien

GZSZ: Selbstmorddrama | "Er hält es nicht mehr aus"

Die letzten Monate hatte es Luis bei GZSZ beileibe nicht leicht: Von Brenda erpresst und von seinen Mitschülern gemobbt plant er nun, sich das Leben zu nehmen. Kommt es wirklich zum Äußersten? Hier erfahrt ihr alles rund um das Selbstmorddrama...

GZSZ: Selbstmorddrama um Luis
GZSZ berichtet über brisantes Thema: Mobbing und Selbstmord von Jugendlichen. MG RTL D

Ein Video, das ihn beim Masturbieren zeigt, wurde Luis in den vergangenen Monaten zum Verhängnis. Seine Mitschülerin Brenda erpresste den Teenie, erklärte, sie werde den Clip veröffentlichen, sollte er nicht machen, was sie wolle. Als er sich vor Kurzem dann gegen sie zur Wehr setzte, machte sie das Video publik - und Luis damit zur Lachnummer der ganzen Schule. Für den Jugendlichen ein Schock!

GZSZ: Luis wird gemobbt
Luis wird von seinen Mitschülern ausgelacht und gemobbt.          MG RTL D
 

GZSZ: Selbstmorddrama um Luis

Jetzt wird er auch noch physisch angegangen und mit Schleim bespritzt. Das ist zu viel für den mit der Situation gestressten und dadurch mitgenommenen Luis", so Darsteller Maximilian Braun im Interview mit RTL. "Jetzt sieht Luis keinen anderen Ausweg mehr, als sich das Leben zu nehmen. Ständig in der Schule ausgelacht zu werden, hält er nicht mehr aus."

Fotos zeigen Luis Zuhause auf der Couch, vor sich eine Flasche Wein, in der Hand eine Packung Tabletten. Wird der Teenie wirklich bis zum Äußersten gehen?

GZSZ: Luis will sich umbringen
Luis denkt an Suizid.          MG RTL D

"Luis"-Darsteller Maximilian Braun ist von der Brisanz der Story überzeugt: "Das ist kein ausgedachtes Thema, das ist Wirklichkeit, passiert tagtäglich und ist real. [...] Auf jeden Fall sollte Mobbing thematisiert werden. Gerade wir bei GZSZ haben die Option, auch Dinge zu zeigen, die gerade nicht so gut laufen. Mit unserer Reichweite haben wir die Möglichkeit, Dinge zu verändern und Lösungswege für die Zuschauer aufzuzeigen. Und wenn sich jemand darüber aufregt, dann zeigt das, dass denjenigen das Thema berührt. Das ist schon mal nicht schlecht, um sich damit auseinanderzusetzen."

Wer selbst Opfer von Mobbing ist, dem rät der Mime, sich jemandem anzuvertrauen. "Ich weiß, das sagt sich so leicht, wenn man außen steht und nicht betroffen ist. Aber alleine gegen Mobbing anzukämpfen ist viel härter, als wenn man zu zweit oder in einer Gruppe ist. Was auch hilft, ist sich zu überlegen, warum die Mobber mobben. Meist liegt es nicht an den Gemobbten, sondern die Mobber überspielen damit eigene Unsicherheiten oder versuchen ihre Schwächen zu verstecken", so Maximilian Braun. Weiter erklärt er, den Peinigern einfach aus dem Weg zu gehen und „sich nicht ärgern lassen“ könne auch helfen. "Damit meine ich auch, dass man sich das, was andere sagen, nicht zu persönlich nehmen soll. Jeder Mensch ist auf seine Art und Weise wunderbar!"

Wie es mit Luis weitergeht, das erfahren wir heute Abend um 19.40 Uhr bei GZSZ auf RTL.

Hinweis der Redaktion:

Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder jemanden kennen, der daran leidet, suchen Sie das Gespräch mit Ihren Mitmenschen oder lassen Sie sich von der Telefonseelsorge helfen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt