Serien

GZSZ: Neuzugang spielt Rechtsradikalen

RTL schreckt nicht vor brisanten Themen zurück. Nach Inzest und Mobbing folgt nun Rassismus bei GZSZ.

GZSZ: Lars spielt einen Rechtsradikalen
RTL schreckt nicht vor brisanten Themen zurück. Nach Inzest und Mobbing folgt nun Rassismus bei GZSZ. TVNOW/Rolf Baumgartner

GZSZ ist wohl eine der seit Jahren meistgeschauten Daily-Soaps im deutschen Unterhaltungsfernsehen. Kritische Themen, die Alltagsnähe für die Zuschauer demonstrieren sind immer wieder von Relevanz. Doch nun greifen die Macher bei GZSZ auf einen höchstaktuellen Bereich der Gesellschaft: Rassismus.

 

Die Rolle Lars Brabowski greift Rechtsradikalismus auf

Lars Grabowski (gespielt von Timon Ballenberger) ist als Beikoch gerade frisch Teil der Daily-Soap und viel bisher bei Arbeitskollegen wie Erik (Patrick Heinrich) eher positiv auf. Doch in den kommenden Folgen erleben die Zuschauer Lars von einer ganz anderen, rechtsradikalen Art.

 

"Weil das Thema und alle immer angeht."

Mit rassistischen Aussagen wie: „Leute wie du haben in Deutschland nichts verloren!“ macht GZSZ ein großes Fass auf. Es wird sich zeigen, wie die Zuschauer daruf reagieren. Klar ist allerdings, dass sie ihr Fans zum Nachdenken anregen werden. Ähnlich formuliert auch die Produzentin Petra Kolle die Relevanz des Themas:

„Weil dieses Thema uns alle immer mehr angeht. Rechtsextremismus war vor einigen Jahren eher eine ärgerliche Randerscheinung in unserer Gesellschaft. Sie findet nun immer mehr Einzug in alle Bereiche unseres gesellschaftlichen Lebens. Radikal rechte und gewaltbereite Gruppen werden zunehmend akzeptiert.“

GZSZ behandelt jetzt Rechtsradikalismus
Lars fällt mit rassistischen Äußerungen auf. TVNOW
 

Schauspieler Timo Ballenberg distanziert sich von seiner Rolle

Schauspieler Timon Ballenberger, der den rechtextremen Lars spielt, distanziert sich klar von den Einstellungen, die mit der Rolle Lars einhergehen:

„Es erfordert eine sehr genaue Vorbereitung. Es ist interessant, eine solche Rolle zu spielen, die sich stark von mir selbst und meiner Einstellung unterscheidet. Aber gerade das ist einer der vielen Gründe für mich, Schauspieler zu sein und mich damit auseinanderzusetzen.“

Wie sich die Rolle Lars und dessen Geschichte entwickelt, seht ihr in den kommenden Folgen bei GZSZ auf RTL.

 
TV Movie empfiehlt