Serien

GZSZ: Maximilian Braun alias Luis Ahrens spricht über tragisches Serienthema

Luis leidet bei GZSZ sehr darunter, dass seine Mutter Nina von Vater Martin geschlagen wird. Nun sprach Maximilian Braun über das Tabuthema häusliche Gewalt!

Luis GZSZ
Maximilian Braun sprach im Interview über das schwierige Thema der häuslichen Gewalt. / RTL
 

Luis steht bei GZSZ zwischen Martin und Nina

Nach dem Umzug von Frankfurt nach Berlin hat Luis gehofft, dass endlich Frieden bei Familie Ahrens einkehrt – doch nach dem Stress von Vater Martin in der Kanzlei wird dieser wieder gewalttätig. Schauspieler Maximilian Braun erklärt nun im RTL-Interview, wie schwer das für Luis ist: „Er steht zwischen seiner Mutter Nina und seinen Vater Martin. Er bekommt mit, dass Martin sie schlägt und dass sein Vater immer öfter laut wird, sie anschreit und kleine Streits regelmäßig ausarten. Das ist sehr hart für Luis, weil er sich nichts sehnlicher wünscht, als eine funktionierende, glückliche, ihm Sicherheit gebende Familie. Deshalb hat er so sehr auf diesen Neustart in Berlin gehofft und dass der Vater sich ändert. Das hat nur leider nicht geklappt. Oder vielleicht doch noch?“

 

So schafft Maximilian Braun es, das Thema glaubwürdig darzustellen

Auch schauspielerisch war das Thema häusliche Gewalt eine Herausforderung für Maximilian Braun: „Als Schauspieler etwas zu spielen, ist am einfachsten, wenn man aus seinem persönlichen Erfahrungsbereich schöpfen kann. Das kann ich in dem Fall zum Glück nicht. Dann muss man das Ganze übertragen. Was sind die Gefühle, die Luis hat, wenn er sieht, wie ein Streit mal wieder aus dem Ruder läuft? Verlustängste. Ein Bedürfnis, jemandem zu helfen, jemanden aus einer misslichen Lage herauszuziehen. Dann überlege ich, wann ich diese Gefühle das letzte Mal in meinem Leben hatte und wie ich mich verhalten habe.“

 

"GZSZ konfrontiert mit echten Problemen"

Außerdem hat er verraten, dass er es gut findet, dass GZSZ auch ‚empfindliche‘ Themen anspricht: „GZSZ hat eine enorme Reichweite und erreicht hoffentlich Familien, die dieses Problem haben. Wenn wir mit unserer Geschichte diese Menschen ansprechen und ihnen in irgendeiner Weise helfen können, dann wäre das doch das Beste, was passieren kann. In solchen Momenten verwandelt sich dann GZSZ von einer Daily die unterhalten soll, zu einem Format, was in die Wirklichkeit geht und mit echten Problemen konfrontiert.“

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt