Fernsehen

"GZSZ“-Inzest-Skandal: Jetzt äußert sich Janina Uhse

Die Schlagzeilen um die Inzest-Story in der RTL-Soap "Gute Zeiten schlechte Zeiten“ reißen nicht ab. Jetzt hat sich Jasmin-Darstellerin Janina Uhse zu der brisanten Geschichte über eine verbotene Liebe zwischen Vater und Tochter geäußert.

GZSZ
dpa pictures

Geschockte Fans, aufgebrachte Kritiker und jede Menge Diskussionen: Im Gespräch mit RTL zeigt sich auch der Soap-Star Janina Uhse geschockt über das derzeitige Liebeschaos ihrer Rolle Jasmin Flemming. „Muss man sich doch mal vorstellen…die Tochter mit dem eigenen Vater. Also es ist tatsächlich ein Tabu-Thema, was wir hier aufgreifen“, sagt die Schauspielerin im Interview.

In Sachen Männer eher vom Pech verfolgt, ist Jasmin endlich wieder verliebt. Der Auserwählte: Der deutlich ältere Arzt Frederic Riefflin, gespielt von Dieter Bach. Schweben die Beiden anfangs auf Wolke sieben, wird die Liebesbeziehung bald zum Desaster: Frederic ist nicht nur Jasmins neuer Freund, sondern auch ihr leiblicher Vater. Ein Schock für die treuen Fans der Soap.

Dieter Bach alias Frederic Riefflin hatte sich in einem ersten Interview gegenüber der Inzestgeschichte eher gelassen gezeigt: "Es scheint 'ne Faszination für Menschen zu sein, wenn man guckt, 'Game of Thrones', Geschwisterliebe, scheinbar ein Thema, was immer wieder auftaucht und was die Menschen fasziniert." Wie RTL das "GZSZ"-Liebesdrama auflösen wird, bleibt abzuwarten.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt