Serien

GZSZ: Fan-Boykott! | Darum wollen viele nicht mehr einschalten

GZSZ ist bekannt dafür, akutelle Themen und Situationen aufzugreifen. Dafür bekommt die Serie von ihren Fans jetzt allerdings mächtig Kritik.

GZSZ-Unfalldrama um Shirin: Ist Erik dafür verantwortlich?
GZSZ-Fans beschweren sich über türkische Dialoge in der Serie. Foto: MG RTL D / Rolf Baumgartner
 

GZSZ: Zwei türkische Rollen in der Serie

Wer GZSZ verfolgt, der weiß: Die erfolgreiche Daily möchte so authentisch wie möglich sein und die Realität in Deutschland abzubilden. Ganz besonders in Berlin - in der Stadt, in der die Serie spielt - gehört dazu eben auch eine multikulturelle Gesellschaft. Offiziellen Daten aus dem Jahr 2017 zufolge leben rund 1,48 Millionen türkische Staatsbürger in Deutschland.



Berechnet man türkischstämmige Menschen mit doppelter Staatsangehörigkeit oder nur mit dem deutschen Pass mit ein, sind es sogar 2,86 Millionen (Stand 2015). Es ist allso nur konsequent, dass bei GZSZ mit Shirin (Gamze Senol) und Nihat (Timur Ülker) momentan zwei türkischstämmige Rollen in der Serie vertreten sind.

 

GZSZ-Fans beschweren sich über türkische Dialoge ohne Untertitel

Einigen GZSZ-Fans scheint das allerdings überhaupt nicht zu passen. Auf der Facebook-Seite des RTL-Erfolgshits beschweren sich mehrere Follower darüber, dass in der Serie in kurzen Sequenzen Türkisch gesprochen wird. Eine Kommentare dazu gehen dabei deutlich unter die Gürtellinie. 

"Liebes GZSZ Team. Haben wir nicht schon genug Türkei um uns herum ?? Muss das jetzt auch noch bei meiner geliebten Serie sein!!!!!", "Was soll das, dass da immer mehr eine Sprache gesprochen wird die keiner versteht!!!!????", "In einer deutschen Serie sollte auch Deutsch gesprochen werden" und "Wenn die zwei ihr türkisches Gelaber nicht bald lassen ist GZSZ Geschichte zumindest für mich", lauten nur einige der deutlichen Kommentare.

 

Zuschauer wollen GZSZ in Zukunft nicht mehr schauen

Andere Fans fordern, dass die Serie in den besagten Szenen deutsche Untertitel verwendet - ansonsten wollen sie GZSZ in Zukunft nicht mehr einschalten. Viele Zuschauer verteidigen die Daily aber und betonen, dass sich die sehr kurzen Gespräche auf Türkisch aus dem Zusammenhang schließen lassen. Tatsächlich handelt es sich bei den türkischen Dialogen bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" immer nur um wenige Worte oder einzelne Sätze.



Bleibt zu hoffen, dass die unangebrachten, teil rassistischen Äußerungen in den sozialen Medien nicht noch weitere Kreise zieht, sich die Macher der erfolgreichen Daily nicht von der Kritik beirren lassen und weiterhin an einen multikulturellen Cast festhalten.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!