Fernsehen

GZSZ | „Erik“ eskaliert bei RTLs „Punkt 12“ - Rauswurf aus der Show?

Der Koch schenkt der Öffentlichkeit reinen Wein über Svenja und seine Show ein.

GZSZ | „Erik“ eskaliert bei RTLs „Punkt 12“: Karriere vor dem Aus?
Erik (Patrick Heinrich) gibt sein erstes großes TV-Interview. Foto: RTL / Rolf Baumgartner

Erik (Patrick Heinrich) hat es geschafft: Seine Kochshow hat ihm zum Star gemacht. Doch der Preis ist hoch! Die Produktionsfirma versucht mit fiesen Tricks, ihn als „coolen Gangster“ darzustellen.

Und dann geht Svenja (Stella Denis-Winkler) einen Schritt zu weit. Vor laufenden Kameras spricht sie ihn im Rahmen eines Interviews darauf an, dass Toni (Olivia Marei) seinen Bruder erschoss. Zu viel für Erik!

 

GZSZ: Kontroverses Interview bei „Punkt 12“

Als Erik für einen Promo-Termin im RTL-Mittagsmagazin „Punkt 12“ zu Gast ist, kommt es zum Eklat. Denn er hält sich nicht ans Drehbuch. Nein, als Svenja ihm Instruktionen für das Interview geben will, legt er einfach auf.

Und dann packt Erik in der Live-Sendung aus: „Ich habe in meinem Leben viel Scheiße gebaut, das ist nicht zu entschuldigen und nicht zu beschönigen“, sagt er. „Der Punkt ist, Knast ist ganz große Scheiße. Raubüberfälle zu machen, Menschen mit einer Waffe zu bedrohen, das ist ganz große Scheiße!“ Seine Taten hätten ihm sein halbes Leben versaut, so Erik, „und die Produktionsfirma will mit dieser gewaltverherrlichenden Scheiße einfach Klickzahlen machen. Glaubt davon kein Wort, das ist alles Fake!“

Derweil sitzt Svenja geschockt in Berlin. Ist Eriks Karriere jetzt vor dem Aus? Alle Folgen GZSZ könnt ihr mit einer Woche Vorlauf auf TVNOW sehen. * Affiliate-Link

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt