Serien

GZSZ: Crossover-Folge mit "Alles was zählt"?

GZSZ: Crossover-Folge mit "Alles was zählt"?
Gibt es ein Serien-Crossover bei RTL? Foto: MG RTL D / Rolf Baumgartner/ RTL

Vor einigen Jahren waren zwei GZSZ-Darsteller bei "Alles was zählt" zu sehen. Kommt es jetzt zur nächsten Crossover-Folge der beiden Dailys?

 

GZSZ: Es gab bereits ein Crossover mit AWZ

Anfang 2015 waren mit John Bachmann (Felix von Jascheroff) und Pia Koch (Isabell Horn) gleich zwei GZSZ-Stars in der RTL-Serie "Alles was zählt" zu sehen. Zudem besuchten Simone Steinkamp (Tatajana Clasing) und ihr Mann Richard (Silvan-Pierre Leirich) für zwei Folgen im Jahr 2010 Katrin in Berlin.



Darüber hinaus gab es aber keine weiteren Überschneidungen zwischen der GZSZ- und AWZ-Welt. Könnte sich das jetzt vielleicht ändern? Wie Fans auf der Facebook-Seite von GZSZ erklären, bieten die aktuelle Storylines in beiden Dailys jetzt durchaus die Möglichkeit für ein überraschendes Serien-Crossover.

 

Bekommt Mo von Chris ein Spenderherz?

Chris (Eric Stehfest) kämpft bei GZSZ derzeit um sein Leben, nachdem er sich mit dem Amazonas-Fieber infiziert hat. Und auch Moritz (Tijan Njie) bei AWZ ist schwer krank: Wenn er nicht bald ein Spenderherz bekommt, wird er in wenigen Monaten sterben!



Zuschauer der beiden RTL-Erfolgshits vermuten jetzt, dass es eine Verbindung zwischen den beiden Geschichten geben könnte. "Chris wird sterben und sein Herz geht rüber nach Essen zum Steinkampkader, wo es dann als Spender Herz für Moritz eingesetzt wird", "Chris wird sterben, da es eh aussteigen wird und sein Herz bekommt Mo von awz, da er ganz oben auf der Warteliste steht" und "Wenn Chris stirbt könne Mo sein Herz haben...."

Ob es tatsächlich dazu kommen wird? Eines ist auf jeden Fall klar: Bei GZSZ und AWZ ist eigentlich nichts unmöglich! Sollte Chris aber tatsächlich den Serientod sterben müssen, wäre das zumindest für die Fans von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ein großer Schock. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!