close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kino

Guillermo del Toro über sein "Dark Universe"

Die Stars seiner geplanten Comic-Verfilmung sind eigentlich übles Gesocks. Trotzdem liebt der Regisseur sein Monster-Team.

Ab 18. Juli wird Guillermo del Toro in "Pacific Rim" ja erst mal Riesen-Roboter gegen Monster ins Gefecht schicken. Auch eine "Pinocchio"-Verfilmung sowie der Horror-Streifen "Crimson Peak" und das unvermeidliche "Hellboy 3" steht noch auf seiner länglichen Projektliste. Dazwischen schimmert aber immer wieder "Dark Universe" durch - der düstere Traum aller Comic-Fans. Hier will del Toro die Crème de la Crème der Comic-Schattenwelt gegen noch üblere Fieslinge antreten lassen. Doch scheint es ihm durchaus ernst, mit seiner filmischen Teambuilding-Maßnahme rund um John "Hellblazer" Constantine, Dämon Etrigan, Swamp Thing, Deadman, The Spectre, Zatanna und Zatara: "Ich werde meine Story DC und Warner präsentieren und ihnen zeigen, wohin ich das Universum führen will. Wir haben auch schon einen Autor - aber bis alles fix ist, muss ich es geheim halten. Ich hoffe, das wird was."

 

Freunde der Finsternis

Dass seine Hauptdarsteller nicht gerade dem üblichen Helden-Klischee entsprechen, stört ihn in keiner Weise: "Das ist wie alte Freunde treffen. Ich bin mit dem Dämonen Etrigan, Swamp Thing und Deadman aufgewachsen. Das sind Figuren, die mir lieb und teuer sind. Ich würde gerne den Ursprung all dieser Charaktere verwenden. Ich liebe die Constantine-Mythology, die Dead Man-Mythology, die Swamp Thing-Mythology. Das sind klasse Sachen, die man hier anzapfen kann."



Tags:
TV Movie empfiehlt