Fernsehen

Großstadtrevier: Heute läuft Jan Fedders letzte Folge - Abschiedsschmerz bei den Kollegen

Heute heißt es nochmal Abschied nehmen. Jan Fedders Ermittler Dirk Matthies ist zum letzten Mal im "Großstadtrevier" zu sehen.

Großstadtrevier Jan Fedder
Jan Fedder verstarb vor 51 Tagen. ARD/Thorsten Jander

Ende Dezember verstarb Volksschauspieler Jan Fedder, nun heißt es erneut Abschied nehmen. Wie „Bild“ berichtet, drehte der „Großstadtrevier“-Cast am 18. Februar in Hamburg drei Abschiedsszenen, mit denen Jan Fedder und seine Figur Dirk Matthies aus der Serie verabschiedet werden.

Wie das Boulevardblatt berichtet, erhält Frau Küppers (Saskia Fischer) einen Brief von Dirk Matthies. Das Schreiben, so heißt es weiter, mache die Revier-Chefin sprachlos.

Fest steht, dass der von Fedder gespielte Ermittler nicht zurückkehrt, denn Matthies anderweitig zu besetzen, war für die Macher der Serie keine Option.

Wie und warum genau Dirk Matthies sich von seinen Kollegen und dem Revier verabschiedet, werden die Zuschauer heute, am Montag, den 23. März erfahren. Bis zu dieser Folge mit dem Titel „Schlüsselmomente“ war Fedder noch regelmäßig in der Serie zu sehen.

Für Fans und Fedders Kolleg*innen wird die Abschiedsepisode gleichermaßen emotional, denn vor allem jene, die regelmäßig mit dem Hamburger Urgestein zusammenarbeiteten, können den Tod des Schauspielers noch immer nicht begreifen. „Mit Jans Tod ist ein großer Stein aus der Mauer gebrochen. Wir sind professionell, aber traurig. Jan fehlt“, zitiert „Bild“ seine Kollegin Saskia Fischer. Auch Patrick Abozen vermisst seinen Serien-Kollegen schmerzlich: „Es ist schon etwas Besonderes, mit Jan Fedder seine allerletzte Szene in der Serie teilen zu dürfen und es wird sicher nicht leicht für mich, mir das am Montag anzusehen“, so der Schauspieler gegenüber DPA. „Es fällt mir schwer, zu verstehen, dass Jan diesmal nicht wiederkommt.“

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt