Kino

Große Überraschung bei der Wahl des deutschen Films für die Oscars!

"Das Leben der Anderen" holte 2007 einen Oscar nach Deutschland. Der Film startete in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film" und setzte sich gegen Konkurrenten aus der ganzen Welt durch. Kann dieser Erfolg 2016 wiederholt werden? Der deutsche Beitrag steht nun fest.

Honig im Kopf, Im Labyrinth des Schweigens
"Honig im Kopf" und "Im Labyrinth des Schweigens" waren in der Vorauswahl für den deutschen Beitrag

In der Vorauswahl für den deutschen Film für den Oscar waren unter anderem die Publikums-Hits "Honig im Kopf" und "Victoria". Doch überraschenderweise hat sich die Jury weder für die Alzheimer-Tragikomödie von Til Schweiger noch für das von Kritikern wie Zuschauern geliebte Machwerk von Sebastian Schipper entschieden. Stattdessen schickt man das Drama "Im Labyrinth des Schweigens" ins Rennen um die begehrte Gold-Statuette. 

Allerdings scheint es so, als könnte der Film nur deswegen ausgewählt worden sein, weil "Victoria" gegen eine existenzielle Regel der Academy Awards verstößt. Um als nicht-englischsprachiger Film nominiert werden zu können, darf der Film maximal nur 41 Prozent englische Sprache enthalten. Im Falle von "Victoria" beläuft sich die Summe allerdings auf 49 Prozent. Dumm gelaufen, denn in den Meinungen der Feuilletons hätten "Victoria" sehr gute Chancen im Oscar-Rennen zugerechnet werden können.

Welche Oscar-Hits demnächst im TV laufen, erfahrt ihr in unserm Fernsehprogramm.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt