Serien

„Grey's Anatomy“: Verlässt Jo Wilson Alex Karev am Ende doch? | Happy End ohne Happy End

"Grey's Anatomy" Jo and Alex
„Grey's Anatomy“: Verlässt Jo Wilson Alex Karev am Ende doch? | Happy End ohne Happy End ABC

Grey's Anatomy“: Bei Alex Karev und Jo Wilson sieht es in Sachen Liebe nun endlich nach einem Happy End aus. Warum die Liebe dennoch in Gefahr ist.

Achtung Spoiler! Endlich haben „Grey's Anatomy“-Urgesein Alex Karev (Justin Chambers) und seine Jo Wilson (Camilla Luddington) richtig zueinander gefunden.

Doch erst einmal der Reihe nach! In Episode 14x15 („Old Scars, Future Hearts“) blieb den Zuschauern fast das Herz stehen, als Alex Jos Bewerbungen fand und zu Recht fürchtete, sie könne ihn und Seattle bald verlassen.

 

"Grey's Anatomy": Happy End für Alex Karev und Jo Wilson?

Am Ende doch das Happy End: "Ich wollte mein ganzes Leben weglaufen, bis ich dich getroffen habe. Ich will dich nicht verlassen Alex, ich will nirgendwo ohne dich hingehen. Du bist mein Zuhause. Willst du mich heiraten“, beruhigt die junge Ärztin ihren Freund am Ende der Folge.

Man sollte nun allerdings eher von ihrem Verlobten sprechen, denn den Verlobungsring fand Alex nur deshalb nicht, weil Jo ihn bereits am Finger hatte.

 

He said yessssssssssssssssssss!!!!!! 💍💍💍 #jolex #greysanatomy

Ein Beitrag geteilt von Camilla Luddington (@camillaluddington) am

Irgendwie passend übrigens, denn Jo-Darstellerin Camilla Luddington hat sich im wahren Leben ebenfalls verlorbt:

 

„Grey's Anatomy“: Hat Alex' und Jos Liebe eine Chance?

Doch „Grey's“-Fans sind beunruhigt. Schließlich hatte Alex in der Vergangenheit wirklich nicht viel Glück mit den Frauen. Auch Izzie Stevens (Katherine Heigl) rannte einfach davon und ließ ihn im Regen stehen.

Auch darüber hinaus ist die Liste von Alex' unglücklichen oder gescheiterten Beziehungen lang.

 

"Grey's Anatomy": Ist Alex Karev zur Rolle des einsamen Wolfs verdammt?

Man bekommt immer wieder den Eindruck, Alex wird der Rolle des einsamen Wolfs nie entwachsen. Und damit die Figur sich treu bleiben kann, müssen Alex' Liebesbeziehungen eben einfach scheitern.

Serienschöpferin Shonda Rhimes ist für ihren Hang zur Dramatik bekannt. Alle großen Liebesbeziehungen scheiterten in „Grey's Anatomy“ auf kurz oder lang, auch wenn es noch so sehr nach einem Happy End aussah.

Die besten Beispiele hierfür sind natürlich Meredith Grey und ihr McDreamy, der am Ende knallhart den Serientod starb oder Arizona und Kelly, deren Beziehung irgendwann einfach verglühte.

 

"Grey's Anatomy": Die Karriere geht vor!

Ein weiteres Indiz dafür, dass Jo Alex trotz ihrer schönen Liebeserklärung verlassen könnte, ist Shonda Rhimes Einstellung zu starken Frauen. Die Karriere steht für die Showrunerin in der Serie letztlich immer über der Beziehung.

Beispiele hierfür sind Christina Yang oder April Kepner.

Sollte Jo also ein Job-Angebot außerhalb Seattles bekommen, wäre es denkbar, dass sie zuschlägt und Alex vor eine Entscheidung stellt: Mitziehen oder einsam zurückbleiben.

Ob das lang ersehnte Happy End des Paares also wirklich in Stein gemeißelt ist, wird sich zeigen.

Wir drücken Alex die Daumen. Er hätte es wirklich verdient. Und die Zuschauer irgendwie auch...

 

Alle News zur 14. Staffel „Grey’s Anatomy“, zu EinstiegernAusstiegen und dem Austausch von Darstellern, bekommt ihr mit Klicks auf die unterlegten Links. Gesammelt bekommt ihr die neue Besetzung mit Klick auf den letzten Link. 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt