Stars

„Grey’s Anatomy“: So reagiert Jesse Williams auf den Skandal

Jesse Williams gehört zu den beliebtesten Stars aus „Grey’s Anatomy“. Von diesem Skandal muss er sich jedoch jetzt erstmal erholen.

Jesse Williams "Grey's Anatomy"
„Grey's Anatomy“-Star Jesse Williams äußert sich zum H&M-Skandal. Bild: Francois Durand / Getty Images

 

Ende letzten Jahres war „Grey’s Anatomy“-Star Jesse Williams Teil einer H&M-Kampagne und promotete die Marke auf seinem Instagram-Account. Jetzt distanziert er sich jedoch von dem schwedischen Moderiesen. Grund dafür ist ein Skandal, der in den letzten Tagen durch alle Medien ging.

 

H&M wird Rassismus vorgeworfen

H&M veröffentlichte in seinem britischen Onlineshop ein Bild eines dunkelhäutigen kleinen Jungen, der einen Pullover mit der Aufschrift „Coolest Monkey In The Jungle“ (deutsch: „Coolster Affe im Dschungel“) trug. Viele fassten diese Werbung als rassistisch auf und reagierten empört. H&M nahm das Foto daraufhin von der Seite und veröffentlichte eine offizielle Entschuldigung.

 

Ein Beitrag geteilt von H&M (@hm) am

 

Jesse Williams distanziert sich von H&M

Jetzt äußerte sich auch Jesse Williams zu dem Skandal. Der dunkelhäutige Schauspieler setzt sich aktiv für die Rechte der schwarzen Bevölkerung ein und distanziert sich mit diesem Instagram-Post von der Modemarke:

 

Just getting back from vacation to see this pathetic excuse for corporate behavior and [ir]responsibility. Last year I chose to do a holiday campaign w/ @HM specifically because it centered women and girls as imaginative doers; because it centered an intelligent dark skinned girl w/ natural hair as protagonist; because it featured a loving, creative, working class black family. And then, here they come with this bullshit... These offenses are more about the makeup of the rooms where they happen, than the items they produce. There is a concentration of power, committed to exclusion, whether casual, accidental or conscious. The collateral damage of this corporate, colonial mind-state occurs several times a year, and it’s predictable the world over, like the seasons, so when i laid eyes on it, my initial reaction was neither shock nor anger. It was boredom. This old world, white power, failing-upward culture of reckless trampling that repeatedly exposes itself, is boring already. Aren’t you bored? Aren’t you bored watching mediocre, incurious & consequently destructive people waltz through your life, shepherded into positions of power, further choking off opportunity for the actually talented, curious & decent among us? It’s a truly desperate and bizarre ritual we’ve become conditioned to. A ritual that WILL go the way of the confederate flag: A relic of a destructive juvenile “civilization,” disguised as harmless tradition. End relationships with your abusers. Make room for yourselves. #BuyBlack‬ #BuyResponsibly #Make

Ein Beitrag geteilt von jesse Williams (@ijessewilliams) am

„Ich bin gerade aus dem Urlaub gekommen, als ich die erbärmliche Entschuldigung für diese Unternehmensentscheidung und Verantwortung(slosigkeit) sah“, schreibt der Jackson-Avery-Darsteller, „Letztes Jahr habe ich mich dazu entschlossen, eine Feiertagskampagne mit H&M zu machen. Besonders, weil es sich um Frauen und Mädchen als einfallsreiche Handelnde drehte. Weil es um ein dunkelhäutiges Mädchen mit natürlichen Haaren als Protagonistin ging. Weil es sich um eine liebende kreative schwarze Mittelklassen-Familie drehte. Und dann kommen sie mit diesem Bullshit“.

 

„Grey’s Anatomy“-Star gegen Rassismus

Jesse Williams erklärt in dem langen Post, dass er beim ersten Blick auf das Bild nicht geschockt oder wütend war. Stattdessen sei er gelangweilt gewesen. Gelangweilt von dieser alten Welt, der weißen Macht, die die Möglichkeiten für Minderheiten mit solchen Aktionen im Keim erstickt.

Zum Schluss gibt der „Grey’s Anatomy“-Star seinen Fans den Rat, die Beziehung mit ihren Missbrauchern zu beenden und Raum für sich selbst zu schaffen. Das hat er mit diesem Instagram-Post definitiv getan.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!