Serien

„Grey's Anatomy“: Inzest-Skandal!

Grey's Anatomy
„Grey's Anatomy“: Inzest-Skandal I Eine verbotene Liebe? ABC

Sind wir hier bei „Grey's Anatomy“ oder „Game of Thrones“? Viele Fans halten das neue Liebespaar bei „Grey's“ für einen klaren Fall von „Inzest“. Stimmt das?

Schon seit geraumer Zeit schleichen Maggie Pierce (Kelly McCreary) und Jackson Avery (Jesse Williams) bei „Grey's Anatomy“ umeinander herum. Die beiden haben eindeutig etwas für einander übrig. Doch ihre Eltern sind ein Paar und so trauten sich die beiden Serien-Ärtze bislang nicht richtig, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen.

 

"Grey's Anatomy": Kuss zwischen Maggie und Jackson - Ist das Inzest?

Achtung Spoiler! In der 14. Folge der 14. Staffel („Games People Play“) kommt es schließlich zum Kuss zwischen den Stiefgeschwistern. Jetzt könnte aus Maggie und Jackson endlich ein Paar werden.

 

Ein von @greysanatomyloveeer geteilter Beitrag am

Doch wollen „Grey's Anatomy“-Fans das überhaupt? Schließlich sind Jacksons Mutter Catherine Avery (Debbie Allen) und Maggies biologischer Vater Richard Webber (James Pickens Jr.) verheiratet.

„Okay, ich werde das jetzt EIN Mal sagen. Jackson Avery und Maggie Pierce sind Stiefgeschwister. Hört auf so eklig zu sein, hört auf Meth zu rauchen“, schreibt eine Userin auf Twitter.

Das klingt nicht gerade nach Zustimmung. Viele Fans tun sich mit der Idee einer Liebesbeziehung innerhalb ein und der selben Familie schwer.

 

Inzest als beliebtes Film- und Serienmotiv

Eiskalte Engel
"Eiskalte Engel"

Das wohl bekannteste Geschwister-Liebespaar der Serien-Geschichte sind Cersei und Jamie Lannister aus "Game of Thrones". Doch GOT hat das Thema natürlich nicht erfunden. Die wohl berühmteste „Liebesgeschichte“ zwischen (Stief)geschwistern kennt man aus „Eiskalte Engel“ („Cruel Intentions“), einem Thriller aus dem Jahr 1999.

Hier hatte es Ryan Phillippe in der Rolle des Sebastian Valmont auf seine Fast-Schwester Kathryn Merteuil (Sarah Michelle Gellar) abgesehen. Die ganze Geschichte war wirklich ein wenig 'creepy', doch das lag auch an dem bösen Spiel, dass die Stiefgeschwister mit der unschuldigen Annette Hargrove (Reese Witherspoon) abzogen.

 

"Grey's Anatomy" zeigt mit dieser Liebesgeschichte keine Inzest

Bei „Grey's Anatomy“ sieht die Sache ganz anderes aus. „Du und ich, wir sind irgendwie Familie“, teilt Jackson Avery seine Bedenken mit Maggie Pierce. Doch die Betonung liegt auf „irgendwie“. Denn Jackson und Maggie sind nicht blutsverwandt. Sie sind erwachsen, ihre Eltern erst seit kurzem verheiratet. Demnach fühlen sich die „Grey's Anatomy“-Ärzte nicht als Geschwister und sind es genetisch gesehen auch nicht.

Jackson und Maggie. Foto: ABC

Vielleicht liegt die Abneigung der Fans also eher daran, dass sich viele ein Liebes-Comeback von Jackson und April gewünscht hatten, dass spätestens seit dem Bekanntwerden von Sarah Drews (April) Ausstieg erledigt haben dürfte.

 

"Grey's Anatomy": Bei Inzest-Skandal scheiden sich die Geister der Fans

„Ich fühle mich von Shondas Entscheidung April und Arizona aus 'Grey's Anatomy' zu schneiden persönlich attackiert. UND Jackson und Maggie zusammenkommen zu lassen...“, macht ein Fan seinen Gefühlen dazu auf Twitter Luft.

Wieder andere freuen sich über Maggies und Jacksons Kuss: „An all jene, die gegen eine Beziehung zwischen Maggie und Jackson sind: Ich will, dass sie zusammenkommen! Sprecht für euch selbst!“

Eine Twitter-Nutzerin hält die Inzest-Vorwürfe sogar für rassistisch:

„Ich empfinde die 'Grey's Anatomy'-Fans [die so etwas sagen], inklusive der schwarzen Fans, als unterschwellig rassistisch. Wieso seid ihr so dagegen, dass Jackson & Maggie ein Paar werden? Erzählt mir keine Quatsch über Inzest, obwohl ihr es in 'Game of Thrones' sogar befürwortet.“

 

Alle News zur 14. Staffel „Grey’s Anatomy“, zu EinstiegernAusstiegen und dem Austausch von Darstellern, bekommt ihr mit Klicks auf die unterlegten Links. Gesammelt bekommt ihr die neue Besetzung mit Klick auf den letzten Link.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt