Serien

"Grey's Anatomy": Eigentlich hätte Christina Denny Duquette daten sollen | 5 Geheimnisse

Seit 15 Staffeln ist "Grey's Anatomy" bekannt für kuriose Handlungen und Wendungen. Die Ideen dafür stammen nicht immer von den Produzenten…

"Grey's Anatomy" Cast 2017
Einige Last-Minute Änderungen haben "Grey's Anatomy" gerettet! Foto: Valerie Macon/AFP/Getty Images

Im Laufe der Jahre gab es im "Grey Sloan Memorial" viele absurde und teils katastrophale Ereignisse - von bewaffneten Männern bis zu Bomben und Flugzeugabstürzen. Seit Beginn der Serie gab es niemals einen Moment der Langeweile — und wir haben wirklich alles gesehen.

Was viele jedoch nicht bedenken: Oft werden aufgrund von Fanreaktionen oder Meinungsäußerungen im Netz spontane Änderungen vorgenommen, die die Handlung einer Serie betreffen. Und genau diese ungeplanten Entscheidungen können die Handlung entscheidend vorantreiben...

 

5 Änderungen in letzter Minute, die "Grey's Anatomy" gut getan haben:

Bei "Grey's Anatomy" hätte so einiges ganz anders ablaufen können, als wir es heute kennen. 

1. Titelwechsel mit kraftvoller Botschaft

Ist euch schon aufgefallen, dass "Grey's Anatomy" jede Folge nach einem Liedtitel benennt? Normalerweise ist das ein direkter Hinweis darauf, was sich in dieser Folge abspielt. Nur ein einziges Mal wurde davon abgewichen.

Als eine Folge von häuslicher Gewalt handelte, erwähnte Giacomo Gianniotti (Dr. DeLuca) die Telefonnummer der National Domestic Violence Hotline. Und so wurde der Titel in die Zahl der Hotline geändert.

2. Addison Montgomery bleibt in der Serie

"Grey's Anatomy": Callie Torres (Sara Ramirez) und Addison Montgomery Shepherd (Kate Walsh)
Callie Torres und Addison Montgomery-Shepherd. Bild: ABC

Als Addison Shepherd (Kate Walsh) am Ende der ersten Staffel neu ins "Seattle Grace" kam (Damals Noch-Ehefrau von Derek Shepherd wie man erfahren hat), war das die erste große Überraschung für die Zuschauer.

Eigentlich war es nicht geplant, dass Addison zwei komplette Staffeln in der Serie bleibt. Doch aufgrund überwältigender Fan-Reaktionen wurde sie gebeten weiterzumachen.

3. Christina sollte eine Beziehung mit einem Patienten führen

Eigentlich hatte Shonda Rimes eine völlig andere Vorstellung davon, welche ihrer Hauptprotagonisten eine tragische Liebesbeziehung mit einem Patienten führen soll: Christina Yang (Sandra Oh). Doch in letzter Minute wurde beschlossen, diese Handlung an Izzie Stevens (Katherine Heigl) zu übergeben. Christina wäre in Anbetracht ihrer Coolness und ihres rationalen Verhaltens nicht passend gewesen.

4. Alex Karev war in der Pilot-Folge nicht dabei

Grey's Anatomy Alex Karev Jo Wilson
Alex Karev war nicht in Pilot-Folge. Bild: ABC Studios

Meredith Grey (Ellen Pompeo) und Alex Karev (Justin Chambers) sind die letzten Überbleibenden der ersten Folge. Karev, der ursprünglich als Seattle Grace "Idiot" vorgestellt wurde, führte in der Pilotfolge Gespräche mit der Gruppe und machte sich über George O‘Malley lustig. Doch anscheinend wurde Karev in der Postproduktion digital in diese Folge eingefügt.

5. Echte Schwangerschaft

Auch das Privatleben der Schauspieler mischte sich in die Handlung der Serie ein. Während viele Fernsehsendungen damit beschäftigt sind, die Schwangerschaft ihrer Darsteller zu verbergen, hat "Grey's" das nicht getan. Stattdessen zeigte Sarah Drew (April Kepner) ihre wirkliche Schwangerschaft in der Serie. Glücklicherweise imitierte Drews Leben nicht ihren Job.

Während das erste Kind von April Kepner und Jackson Avery (Jesse Williams) ein tragisches Schicksal ereilte, wurde ihr reales Baby gesund geboren.

Jana Linder

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!