Serien

"Grey's Anatomy": Diese tragische Liebesgeschichte war nie geplant

"Grey's Anatomy" - der alte Cast
Shonda Rhimes hatte andere Pläne für eines ihrer Traumpaare. Foto: Bild: Tvman

"Grey's Anatomy" hat in den letzten Jahren einige tolle Liebespaare hervorgebracht. Meredith und Derek, Cristina und Owen oder Izzie und Denny gehören zu den schönsten Beziehungen der Seriengeschichte. Doch eines dieser TV-Paare hätte es fast gar nicht ins Fernsehen geschafft.

 

"Grey's Anatomy": Dieses Liebespaar sollte es nicht geben

Serienschöpferin Shonda Rhimes hat ein Talent dafür, zwei Figuren bei "Grey's Anatomy" zusammen, aber auch wieder auseinander zu bringen. Daraus haben sich in den letzten Jahren bereits dramatische Liebesgeschichten entwickelt. So auch bei Izzie (Katherine Heigl) und Denny Duquette (Jeffery Dean Morgan).

Fans von "Grey's Anatomy" werden sich sicher daran erinnern, wie sich die Ärztin unsterblich in ihren herzkranken Patienten verliebt hat und für ihn sogar kriminell wurde, um an ein passendes Spenderherz zu gelangen. Am Ende musste sich Izzie aber dennoch von ihrer großen Liebe verabschieden. 

 

"Grey's Anatomy": Mit ihr sollte Denny zusammenkommen 

Jetzt offenbart die Produzentin: Die tragische Liebesgeschichte war gar nicht geplant! Wie amerikanische Medien berichten, verriet Shonda Rhimes dies in einem ihrer Kurse, die sie zum Thema Drehbuch schreiben gibt. Izzie sollte sich niemals in Denny verlieben.

Izzie und Denny gehören zu den absoluten Lieblingspaaren der Fans. Foto: ABC

An ihrer Stelle sollte sich eigentlich die kühle Ärztin Cristina Yang (Sandra Oh) in Denny Duquette. Für viele Zuschauer wohl unvorstellbar! Wie gut, dass sich die Produzentin am Ende doch für Izzie als Frau für Denny entschieden hat.

Auch aktuell gibt es wieder jede Menge Herzschmerz bei "Grey's Anatomy". Alle Infos zu Staffel 14, sowie zu EinstiegernAusstiegen und dem Austausch von Darstellern, bekommt ihr mit Klicks auf die unterlegten Links.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt