Fernsehen

"Gravity"-Extrafilm als Oscar-Anwärter!

Extrafilm zu "Gravity"
Extrafilm zu "Gravity"

"Gravity"-Regisseuer Alfonso Cuarons hat zu seinem Kino-Hit noch einen Extrafilm gedreht. Der Kurzffilm „Aningaaq“ ist so erfolgreich, dass ihm sogar Chancen auf einen Oscar eingeräumt werden.

Unter Kennern wird er als DER Film des Jahres gehandelt. „Gravity“ mit Sandra Bullock und George Clooney erwies sich als wahrhafter Kassenschlager. Nun können sich eingefleischte Filmfreunde gleich nochmal freuen, es gibt tatsächlich noch einen Extrafilm zu „Gravity“.

Die Idee zu „Aningaaq“ hatte der Vater von Regisseur Alfonso Cuarons und nun könnte sich der Kurzfilm sogar zum Oscar-Kandidaten mausern.
In einem Moment der puren Verzweiflung mitten im Weltall gelingt es Ryan Stone (Sandra Bullock) in „Gravity“ Funkkontakt herzustellen. Nicht zur Bodenstation, aber zu dem Grönländer Aningaaq. Zwar versteht Rryan Stone kein Wort von dem, was der Mann ihr erzählt, aber seine Stimme und das Bellen seiner Hunde und das Weinen seines Babys im Hintergrund geben ihr wieder Mut weiterzukämpfen.

„Aningaaq“ erzählt die Geschichte aus der Persektive des Gesprächspartners von Ryan, Aningaaq (Orto Ignatiussen). Dieser ist gerade mit seiner Familie in Grönland auf der Jagd und findet das Gespräch mit Ryan sehr unterhaltsam, auch wenn er sie nicht versteht. Er ahnt nicht, dass sie ohne Ziel und völlig verloren im Weltall schwebt und auf Hilfe hofft.

Der Kurzfilm sollte als Bonusmaterial auf die „Gravity“- DVD/Blue Rays hinzugefügt werden. Da „Aningaaq“ auf Kurzfilmfestivals jedoch so erfolgreich lief, wurde er jetzt schon weltweit veröffentlicht und hat große Chancen, bei den Oscars zu punkten.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt