Serien

GOT-Autor George R.R. Martin schockt mit Aussage über Serientode in Staffel 8

George R. R. Martin ist das Genie hinter „Game of Thrones“. Nun übte er „Kritik“ an den Serienmachern & sprach über die überraschenden Tode beliebter Figuren.

Game of Thrones
GOT-Autor George R.R. Martin schockt mit Aussage über Serientode in Staffel 8. HBO / HELEN SLOAN

Durch die HBO-Serie „Game of Thrones“ wurde Fantasy-Autor R. R. Martin noch reicher und berühmter als die Bücher ihn ohnehin gemacht hatten. Insofern war der Verkauf der Serien-Rechte an HBO also ein echter Glücksfall für den 70-Jährigen. Doch damit verlor der Erfinder des Fantasy-Universums auch etwas an Macht über die Ereignisse in Westeros.

 

Wünscht sich "Game of Thrones"-Schöpfer George R. R. Martin eine 9. Staffel?

Game of Thrones: George R. R. Martin bricht Buchreihe endgültig ab
 

Das scheint für ihn nicht ganz einfach zu sein, denn bei einem Interview am roten Teppich verriet er gegenüber „The Hollywood-Reporter“: „Ich denke nicht, dass [Staffel 8] die letzte Staffel sein sollte.“ Auf diese Entscheidung hat Martin allerdings keinen wirklichen Einfluss.

Gut also, dass ihm niemand die Kontrolle über seine Romane entziehen kann: „Ich weiß, dass es ein Ende ist, aber es ist sicher kein Ende für mich“. Damit verdeutlichte das GOT-Genie auch, dass er gedenkt, die Serie (die die Roman-Reihe mit Staffel 6 überholt hatte) zu überdauern. Ergo könnte der Ausgang der HBO-Show völlig auf den Kopf gestellt werden, sobald Martin aufgeholt hat.

„Ich kann Ihnen 20 Charaktere nennen, die in der Serie tot sind und in den Büchern noch leben“, erklärte George R. R. Martin weiter. In seinen Augen eine Fehlentscheidung? Eventuell! „Ob sie in den Büchern sterben oder nicht? Keine Ahnung“, so der Autor abschließend.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt