VOD

„Gossip Girl“-Neuauflage: „Wir haben eine toxische Beziehung zu Social Media“

Die Hauptdarsteller des "Gossip Girl"-Reboots sprechen über den Bezug der Serie zum realen Schulalltag.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Gossip girl
Diese Teenager werden bei "Gossip Girl" für mächtig Drama sorgen! Foto: RTL / ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved

Im Rahmen der heute erschienen „Gossip Girl“-Neuauflage auf RTL+ (ehemals TVNOW) traf TV Movie Online die Hauptdarstellerinnen Jordan Alexander, Emily Alyn Lind und Savannah Lee Smith zum Interview. Die drei Schauspielerinnen sprachen offen über unrealistische Schönheitsideale, Gefahren von Social Media und die Message hinter der Serie. Aber worum geht es bei dem Reboot eigentlich?

Die Handlung setzt acht Jahre nach dem Ende der ursprünglichen Storyline ein. Doch "Upper East Side"-Fans können sich freuen, denn die New Yorker Privatschule „Constance Billard School“ wird mit einer neuen Generation von Teenagern wieder im Zentrum der Serie stehen und mit Originalschauplätzen echte Nostalgie-Momente bescheren. 

Die Jugendlichen nehmen sich wieder dem altbekannten Schema der sozialen Überwachung durch Gossip Girl an - spielen dabei jedoch auf einem anderen Level. Denn der Reboot geht mit der Zeit und verzichtet auf einen Gossip Girl-Blog. Stattdessen werden soziale Medien wie Instagram, Twitter oder Snapchat genutzt, um die heißesten News und neuesten Ereignisse per Post oder Story zu teilen. Auch wenn uns die „Gossip Girl“-Seite von damals heutzutage veraltet vorkommt, war die Problematik der ständigen Überwachung ihrer Zeit schon sehr voraus - findet auch Audrey-Darstellerin Emily Lind. „Als das Original rauskam, war Social Media keine große Sache. Ich finde, die Serie hat die Zukunft auf eine Art vorausgesehen“. 

Dass die sozialen Medien in der Lage sind, viel Schaden anzurichten, ist bekannt. Besonders jungen Menschen wird durch bearbeitete Bilder und Filter oft der Eindruck von Perfektion suggeriert. Monet-Darstellerin Savannah Lee Smith erzählt uns offen, dass auch sie ständig mit dem Druck konfrontiert ist:

„Für mich ist es schwierig, dass viele auf Social Media behaupten, ein unperfektes Bild von sich abzugeben und im selben Moment aber ihre Bilder bearbeiten. An diese „Realität“ heranzukommen ist unmöglich! Auch ich verspüre oft den Druck, eine perfekte Version von mir zu zeigen.“ Sie hoffe, dass die Serie den Zuschauern zeigt, dass scheinbar sorgenlose Influencer mit den gleichen Problemen kämpfen wie man selbst. Denn „das Leben auf Social Media ist nicht das, was wirklich zählt“.

Gossip girl
Monet De Haan (Savannah Lee Smith) und  Julien Calloway  (Jordan Alexander) Foto: RTL / ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved

In der Serie werden wir nicht nur mit einem „Gossip Girl“ Bekanntschaft machen, sondern einer ganzen Gruppe, die es sich zum Ziel gemacht hat, die dunklen Geheimnisse der Teenager herauszufinden. Dank Social Media kann heutzutage jeder zu einem „Gossip Girl“ werden und mithilfe der sozialen Netzwerke viel Schaden anrichten. Auch wenn Schauspielerin Emily Lind nie zur Schule gegangen ist, sondern Privatunterricht bekam, kennt sie die Probleme aller Teenager.

„Ich sehe es auch bei meiner Schwester, dass ihr Freunde anonym Instagram-Accounts für andere anlegen.“ Sie selber könne sich von einer gewissen Abhängig auch nicht freimachen. „Ich glaube wir haben alle eine toxische Beziehung mit Social Media und wie es aussieht, wird es schlimmer und schlimmer. Abhängig zu sein ist gefährlich.“ Besonders früher sei der Druck, etwas zu posten, groß gewesen. „Mich stresst es, Sachen auf Instagram zu posten, weil du es oft nicht richtig machen kannst, egal was du tust. Deswegen lasse ich es häufig einfach ganz.“

Emily Lind
Emily Alyn Lind spielt Audrey Hope. Foto: RTL / ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved

Anders als ihre Kolleginnen ist Julien-Darstellerin Jordan Alexander schon 28 Jahre alt und damit aus den größten Teenager-Problemen raus. Für sie sei es wichtiger, Positives zu vermitteln und nicht andere zu beeindrucken. 

Doch egal wie viel Schaden Instagram und Co. auch anrichten mögen, die Verlockung immer auf dem neusten Stand zu sein ist für viele einfach zu groß. Dass die sozialen Medien gleichermaßen verbinden und Beziehungen stärken können steht fest. Wer sich die zwei Seiten der Medaille bewusst machen möchte, sollte ab sofort die Neuauflage von „Gossip Girl“ bei RTL+ anschauen!

Die Interviews führte Merle Rebbin

 

*Affiliate Link



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt