Gaming

Google Stadia: Sind die PS5 und Xbox Scarlett jetzt in Gefahr?

Mit "Google Stadia" hat Google eine mögliche Next-Gen-Plattform vorgestellt, die auf teure Hardware verzichtet. Sind die PS5 und Xbox Scarlett nun in Gefahr?

Google Stadia PS5 Xbox Scarlett
Google Stadia: Gefährdet die Erfindung die PS5 und Xbox Scarlett? Getty Images

Vor wenigen Tagen hat Google sein nächstes großes "Ding" angekündigt. Und tatsächlich hat "Google Stadia" das Zeug dazu die Gaming-Industrie für immer zu verwandeln. Denn statt sperriger Konsolen oder teurer PC-Hardware soll es „Google Stadia“ dank hochmoderner Cloud-Technologie möglich machen auch grafisch aufwendige Titel wie „Assassin’s Creed Odyssey“ in 4K-Auflösung und 60 Frames pro Sekunde zu streamen. Und das soll selbst mit Mittelklasse-Rechnern oder einem Tablet möglich sein.

Die Hardware-Arbeit leisten dabei mächtige Cloud-Rechner. Spiele-Installationen, Updates oder zu schwache Peripherie würden der Vergangenheit angehören. Auf dem Papier ist Google ein echter Coup gelungen: Denn vor allem die geringen Anschaffungskosten könnten für viele potentielle Spieler ein großes Argument werden. Und nun wächst möglicherweise die Sorge bei den großen Konkurrenten: Sind die PS5 und Xbox Scarlett nun möglicherweise in Gefahr dauerhaft abgelöst zu werden?

 

PS5 und Xbox Scarlett: Sony und Microsoft werden ihr Ding durchziehen

Tatsächlich soll Stadia mit 10.7 Teraflops doppelt so leistungsstark sein wie die derzeit stärkste Konsole auf dem Markt: die Xbox One X. Die neue Generation der Konsolen, über die wir effektiv noch nichts wissen, werden dieses Leistungsniveau mindestens erreichen. Doch Sorge müssen sich vermutlich weder Sony noch Microsoft machen: Denn aktuell kämpft Stadia noch stark mit der möglichen Latenz beim Spielen. Die Latenz bezeichnet die Verzögerung zwischen einer Eingabe und der Ausführung im Spiel selbst. Da die grafisch aufwendigen Titel in der Cloud berechnet werden, ist die Latenz derzeit noch relativ hoch. Das ist vor allem bei extrem schnellen Shooter, wie bspw. dem kommenden "Doom Eternal" ein absolutes KO-Kriterium.

Spannend wir sein, ob Google es tatsächlich fertig bringt, das Stadia auf mehreren Plattformen (Smartphones, Tablets, Notebooks) problemlos abrufbar ist. Der Kosten- und Mobilitätsfaktor von Googles Streaming-Dienst könnten viele Spieler ansprechen und möglicherweise auch deutlich mehr Bewegung in den Videospiel-Markt bringen. Konkret müssen sich Spieler aber noch gedulden: Erst wenn die PS5 und Xbox Scarlett offiziell angekündigt werden und Stadia ein spruchreifes Veröffentlichungsdatum hat, könnte eine der spannendsten Zeitalter der Videospiel-Geschichte beginnen.

Welche PS4-Titel euch noch in diesem Jahr erwarten, seht ihr im nachfolgenden Video:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt