Stars

"Goodbye Deutschland"-Star René Zierl: Heftiger Streit mit RTL-Moderator

Zwischen dem Auswanderer René Zierl und dem RTL-Moderator Kay Johnson herrscht dicke Luft. 

"Goodbye Deutschland"-Star René Zierl: Heftiger Streit mit RTL-Moderator
"Goodbye Deutschland"-Star René Zierl: Heftiger Streit mit RTL-Moderator Foto: Imago / facebook.com/troedelkay

Was ist da eigentlich zwischen "Goodbye Deutschland"-Auswanderer René Zierl und RTL-Moderator Kay Johnson (Die Retourenprofis) los? Scheinbar streiten sich die beiden TV-Bekanntheiten öffentlich so sehr, dass es sogar um Todesdrohungen gehe. 

 

Zoff eskaliert zwischen René Zierl und Kay Johnson

Dass vor allem Social Media ein Kanal geworden ist, der oft für Mobbing missbraucht wird, ist bekannt. Doch nun hat es auch den Goodbye-Deutschland-Star und den TV-Moderator erwischt. Scheinbar streiten sich Zierl und Johnson öffentlich so sehr, dass es nun eskaliert. 

Scheinbar soll Johnson den Auswanderer im Netz schwulenfeindlich beleidigt und sogat mit einem anonymen Account weiter schikaniert haben. Gegenüber "Bild.de" spricht Zierl nun öffentlich: "Ich werde von Kay Johnson seit mehreren Monaten im Internet gemobbt. Er hat sogar eine Gruppe gegründet, damit mich dort auch noch andere beschimpfen können."

Doch was genau steckt hinter dem Streit? Laut Aussagen des Moderators habe ihm Zierl einige Möbelstücke abgekauft - die Geldsumme wurde jedoch nie bezahlt. Mittlerweile seien die Beschimpfungen so extrem geworden, dass Zierl einen Anwalt engagierte. Auch mit ihm sprach "bild.de":  „Ich habe schon oft Fälle von Stalking oder Mobbing behandelt, das hier ist aber beispiellos. Herr Johnson hat sogar bei der Bundesagentur für Arbeit angerufen, damit Herrn Zierl die Unterstützung gestrichen wird. Außerdem hat er behauptet, Herr Zierl und ich wären ein Paar. Das ist alles komplett erlogen", so der Anwalt. Wie es nun für beide Männer weitergeht ist nicht bekannt. 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt