Stars

"Good Bye, Lenin!"-Star Jürgen Holtz ist tot

Der Film- und Theater-Schauspieler Jürgen Holtz ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Wir blicken auf die Karriere der Theater-Legende zurück.

Jürgen Holtz
Die Theater-Legend Jürgen Holtz ist mit 87 Jahren verstorben. Foto: dpa picture alliance

Gestern verstarb der Berliner Schauspieler Jürgen Holtz. Dies bestätigte das Berliner Ensemble der Deutschen Presseagentur am Abend. Todesursache sind angeblich die Folgen einer Krebserkrankung. Den meisten TV-Zuschauern wird er aus der 1993 erschienen Serie „Motzki“ in Erinnerung bleiben. Dort verkörperte er einen eher schlecht gelaunten und nörgelnden Mann aus dem Berliner Stadtteil Wedding, der sich über die Wiedervereinigung beschwert und aufregt.

Auch in weiteren Film-Rollen wie „Good By, Lenin!", „Stereo“ oder im Tatort war Holtz zu sehen. Seine größte Passion und Talent war jedoch die Theaterwelt. 1955 schloss er sein Studium mit dem Staatsexamen in Schauspiel ab.

Seine Karriere ist geschmückt mit Namen großen Theaterstätten. Darunter das Berliner Ensemble, das Münchener Residenztheater und das Schauspielhaus Frankfurt am Main. Seine bedeutendsten Rollen waren u.a. in den Stücken Dreigroschenoper von Bertholt Brecht oder der Wallenstein-Inszenierung von Peter Stein.

Zuletzt spielte Holtz den Physiker Galileo Galilei, in der Inszenierung von Regisseur Frank Castorf, das knapp sechs Stunden dauerte. Die Theater-Legende Jürgen Holtz wurde 87 Jahre alt.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt