Kino

Gollum trainiert den Hulk

Gollum trainiert den Hulk
Gollum trainiert den Hulk (Warner/Disney) Warner/Disney

Um den grünen Wüterich noch besser darstellen zu können, lässt sich Mark Ruffalo von CGI-Superstar Andy Serkis coachen.

Wann immer ein im Computer erzeugtes Wesen möglichst lebensecht das Licht des Kinoprojektors erblicken soll, rufen die Macher nach Andy Serkis. Nun soll der Superstar der CGI-Szene bei den "Avengers" vorbeischauen und dem Hulk ein Raserei-Upgrade verpassen. Das überrascht, denn Bruce Banner-Darsteller Mark Ruffalo, der auch das Motion Capturing für den Hulk übernahm, machte seine Sache ausgezeichnet. Tatsächlich war der Wüterich eines der Highlights des Films. Dank Ruffalo sind die Chancen gestiegen, dass nach zwei eher durchwachsenen Hulk-Verfilmungen doch noch eine weitere grünes Licht bekommt. Aber Ruffalo denkt wohl, seine Performance ließe sich für "Avengers 2: Age of Ultron" noch verbessern. Was ein richtiger "Avenger" ist, dem ist nur das Beste gut genug und deshalb holt er sich Andy Serkis ins Studio.

 

Andy Serkis zieht auch in den "Krieg der Sterne"

Serkis wurde mit seiner "Gollum"-Darstellung in den Herr der Ringe- und "Hobbit"-Sagas berühmt. Er ist der Schauspieler hinter Guerilla-Schimpanse Caesar in den neuen "Planet der Affen"-Filmen und schlug sich auch schon als "King Kong" in die Brust. Demnächst will er als Regisseur zeigen, was er kann. Der 50-Jährige wird eine weitere "Dschungelbuch"-Verfilmung inszenieren. Für Schlagzeilen sorgte Anfang der Woche die Nachricht, dass er auch zum Ensemble von "Star Wars: Episode VII" gehört - vermutlich wird er einem wichtigen Alien dabei helfen, aus dem Computer zu schlüpfen. Diese Meisterschaft Serkis' ist es auch, die Mark Ruffalo vom "Avengers 2"-Set twittern ließ: "Ich habe mit dem fantastischen Andy Serkis am großen grünen Burschen gearbeitet und der wird jetzt noch viel besser werden." "Avengers: Age of Ultron" kommt im Sommer 2015 in die Kinos.



Tags:
TV Movie empfiehlt