Kino

Godzilla-Fortsetzung bereits in Arbeit

Die Megaechse entpuppt sich als Goldesel. Das brüllt förmlich nach einem zweiten Teil.

Godzilla-Fortsetzung bereits in Arbeit
Godzilla-Fortsetzung bereits in Arbeit (Warner) Warner

Eigentlich sollte die Zusammenarbeit zwischen dem Filmriesen Warner Bros. und der Produktionsgesellschaft Legendary Pictures mit der Auswertung von "Godzilla" enden. Warner hatte kein Interesse daran, den Deal fortzusetzen, obwohl er dem Studio immerhin und unter anderem die "The Dark Knight"- und "Hangover"-Trilogien bescherte. Legendary musste sich einen neuen Partner suchen und fand ihn in Universal Pictures. Doch das vergangene Wochenende sorgte in der Warner-Chefetage für wohlige Gänsehaut und einer tiefen Sehnsucht nach "Godzilla II": Allein in den USA entpuppte sich die Megaechse als Giga-Goldesel, spielte 93 Millionen Dollar ein und dominiert überall auf der Welt die Kinocharts. Auch bei uns. Derlei kann erlahmtes Interesse durchaus neu befeuern, weswegen die Fortsetzung nicht nur schnell beschlossene Sache zwischen dem Studio und den Produzenten wurde - sie ist bereits in Arbeit, wie der "Hollywood Reporter" meldet. Ob sich allerdings auch Regisseur Gareth Edwards ein weiteres Mal in den Regiestuhl fallen lässt, ist noch nicht bestätigt.

 

"Godzilla wurde aus Angst geboren"

Auch ist nicht klar, wie die Story überhaupt fortgesetzt werden soll. Allerdings war es schon immer der Plan gewesen, eine neue Serie zu zünden. Ein Interesse daran haben die Kinofans eindrucksvoll gezeigt. Doch woher kommt die Faszination für das mittlerweile 60 Jahre alte Monster? Der japanische Superstar Ken Watanabe hat eine Antwort: "Der Godzilla von 1954 wurde aus Angst geboren. Die Menschen waren nach den Atomtests am Bikini Atoll von Nuklearwaffen fasziniert", sagt der Schauspieler, der im aktuellen "Godzilla" den Wissenschaftler Dr. Ishiro Serizawa spielt. "Nun, vor drei Jahren, mussten wir in Japan ein gewaltiges Erdbeben, einen Tsunami und den Kollaps eines Atomkraftwerkes ertragen. Nach all den Jahrzehnten ist es immer noch dieselbe Angst, die uns quält und Godzilla macht sie für uns sichtbar." Das klingt nicht danach, als wäre Watanabe ein glühender Verehrer - aber eines an dem Kultbiest begeistert ihn ungemein: "Mir verschlägt es immer wieder den Atem, wenn er brüllt. Es ist sehr kraftvoll, aber ich fühle auch eine gewisse Traurigkeit darin. Es ist, als wollte er seine Verachtung für die menschliche Dummheit herausschreien."



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!