Fernsehen

GNTM-Star Heidi Klum dementiert Vorwürfe im Epstein-Fall

Das Supermodel erklärt in einem Statement, Jeffrey Epstein nicht gekannt zu haben.

Heidi Klum
Heidi Klum ging in die Offensive und gab ein Statement ab. Foto: Getty Images

In einem offiziellen Statement, das dem US-Magazin „People“ vorliegt, dementiert Heidi Klum (47), an Bord des Privatjets des mutmaßlichen Sexualverbrechers Jeffrey Epstein gewesen zu sein, wie Virginia Giuffre (36), das angebliche Opfer von Epstein und Prinz Andrew (60), 2011 in einer eidesstattlichen Erklärung behauptete.

„Ich kannte Herrn Epstein nicht und bin daher auch nie in seinem Privatjet, auf seinen Anwesen oder seiner Insel gewesen“, wehrt sich das Supermodel. Sie sei fälschlicherweise als Passagierin genannt worden.

Klum wendet sich an die Öffentlichkeit, weil sie nicht mit den Taten Eppsteins in Verbindung gebracht werden möchte. Sie stehe auf der Seite der Opfer und bezeichnet die Aussagen der betroffenen Frauen als mutig.

Klums Anwalt stellt klar: „Weder der Name Heidi Klum noch ihre Initialen tauchen auf einem der veröffentlichten Flugmanifeste auf. Viele andere berühmte Namen sind dort aufgelistet, der von Frau Klum nicht.“ Die Erklärung sei sehr einfach: „Sie ist nie in einem von Herrn Epsteins Flugzeugen geflogen. Der Grund dafür ist, dass sie Epstein nicht gekannt hat und niemals auf seiner Insel war."

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt