Fernsehen

GNTM-Skandal aufgeflogen: Curvy Kandidatinnen aus FIESEM Grund dabei? | Heftige Vorwürfe

GNTM 2018: Skandal um Curvy Kandidatinnen! | Heftige Vorwürfe
Es gibt heftige Vorwürfe gegen GNTM-Modelmama Heidi Klum: Hat die Teilnahme der kurvigen Kandidatinnen einen fiesen Grund? Getty Images

Gerade startete die 13. Runde von "Germany's Next Topmodel" (GNTM) auf ProSieben. Nach den Magervorwürfen der vergangenen Jahre fallen 2018 vor allem die zahlreichen kurvigen Kandidatinnen ins Auge. Ihre Teilnahme soll einen fiesen Grund haben, wie ein Insider verrät.

GNTM musste in der Vergangenheit schon unzählige Mal Kritik einstecken - sei es für Sexismus oder dafür, jungen, noch beeinflussbaren Frauen falsche Körperideale zu vermitteln. 

In diesem Jahr bietet sich Zuschauern ein ungewohntes Bild: GNTM setzt erstmals auf curvy Modelnachwuchs unter Heidis "Meeedchen"!

 

GNTM 2018: Skandal um Curvy Kandidatinnen! | Heftige Vorwürfe

 

Angeblich steckt dahinter jedoch nicht nur Reaktion auf die Vorwürfe der letzten Jahre, sondern eine hinterhältige Strategie. "Der Quoten-Druck bei einer Millionen-Produktion wie ,Germany’s 
next Topmodel‘ ist
 brutal. Heidi und ihr
 Team tun alles dafür,
 um ihr Publikum zu unterhalten", zitiert "Ok! Magazin" einen Insider aus dem Produktionsumfeld der Sendung.

Weiter verrät dieser: "Je mehr
 Dramen, Zickereien 
und Tränen es gibt, 
umso besser." Eben dieser Effekt soll offenbar durch die kurvigeren Kandidatinnen noch gesteigert werden, heißt es weiter. Die Quelle erhebt heftige Anklage: "Mit der neuen Casting-Ausrichtung steigert Heidi das Drama-Potenzial der Show. Wenn das Jury-Team die Mädels gegeneinander antreten lässt, wird mit Sicherheit gemobbt, gezickt und abgelästert."

Da bietet jedes Pölsterchen zu viel immenses Konfliktpotential - zur Unterhaltung der Zuschauer, zur Belastung der GNTM-Kandidatinnen.

 

Alles zu GNTM 2018 und den Kandidatinnen lest ihr mit Klick auf den unterlegten Link.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt