Stars

GNTM 2018 | Nackt-Shooting mit Rankin: Das war die Schwierigkeit

GNTM Heidi Klum Rankin
Heidi Klum und Fotograf Rankin sind alte Freunde. Foto: Getty Images

In der Vorschau zur 2. Folge von GNTM 2018 waren die Sorgen der Kandidatinnen bereits groß – und begründet: Das Nacktshooting kommt früh und Starfotograf Rankin setzt sie in Szene.

 

Bei „Germany’s Next Topmodel“ treffen 2018 in Folge zwei gleich zwei Tränengaranten aufeinander: Nacktshooting trifft Rankin – mehr Drama-Garantie geht eigentlich nicht.

Wir erinnern uns: Bereits in der ersten GNTM-Staffel weigerte sich die spätere Gewinnerin Lena Gercke zuerst, nur mit einem Bodypainting verziert, beim Fotoshooting anzutreten. Moralische und religiöse Bedenken sowie die Angst vor den Reaktionen der Liebsten zuhause zeichnen die GNTM-Nacktshootings seither aus.

 

Nackt-Shooting mit Rankin

Rankin ist bei GNTN ebenso berüchtigt. Tatsächlich war es Heidi Klums Kumpel, der bei einem Fotoshooting in Staffel 4 bei einer Kandidatin angeblich überhaupt kein brauchbares Foto fand. Heidi hofft, dass ihre Mädchen die doppelte Herausforderung sportlich nehmen:

„Die Mädchen haben die Chance von Rankin, einem der weltbesten Modefotografen, fotografiert zu werden. Und das ohne jegliche Verkleidung, sondern so wie die Natur sie schuf. Bei unserem ersten großen Shoot geht es um natürliche Schönheit.“ Starfotograf Rankin setzt die Models in einer traumhaften Bucht am Wasser in Szene. Gerda (25) aus Köln gibt sich selbstbewusst: „Ich weiß, wie ich mich bewegen muss, ich weiß, wie ich meinen Körper einsetzen muss. Deswegen glaube ich, dass ich es ein wenig einfacher haben werde, als manch andere.“

"Ich will gleich wissen, was so in euch steckt, und wer es wirklich will", sagt Heidi in Folge 2. Und versprach: "Ich achte darauf, dass es ästhtisch wird!" Es gehe nicht um das Nackt-Sein um des Nackt-Seins Willen.

Alles zu GNTM 2018 und den Kandidatinnen lest ihr mit Klick auf den unterlegten Link.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt