Fernsehen

"Glee-"Star Naya Rivera: Mit dieser traurigen Geste nimmt der "Glee"-Cast Abschied

Nun herrscht traurige Gewissheit. Schauspielerin Naya Rivera, die durch die Serie „Glee“ bekannt wurde, ist ertrunken. 

Naya Rivera mit Sohn Josey Hollis
Schauspielerin Naya Rivera (33, "Glee") ist tot. Ihr Sohn Josey Hollis ist jetzt bei der Familie des "Glee"-Stars. Foto: Getty Images

Die Polizei in Kalifornien suchte mehrere Tage lang nach Naya Rivera (33), die in „Glee“ von 2009 bis 20015 die Rolle der Santana Lopez spielte. Jetzt steht fest, was viele in den vergangenen Tagen vermuteten: Die Schauspielerin ist ertrunken. Die Polizei fand ihren Leichnam am Montag am Ende einer großen Fahndung mit Tauchern, einem Helikopter und einer Drohne. 

Riveras vierjährigen Sohn Josey Holli (4) hatten die Beamten vergangenen Mittwoch gegen 16 Uhr Ortszeit allein in einem Boot vorgefunden. Riveras Auto stand noch am Ufer. Die Suche mit Tauchern, einem Helikopter und einer Drohne musste mehrmals abgebrochen werden.

Im See befinden sich Trümmer und Bäume, in denen sich ein Schwimmer verfangen kann. Sergeant Kevin Donoghue berichtete bereits am Freitag: „Wenn sich der Körper unter Wasser in etwas verfangen hat, kommt er vielleicht nie wieder hoch.“

Die Polizei übergab Riveras Sohn deren Verwandten. Vom Vater des Kindes, Ryan Dorsey (36), trennte sich die Schauspielerin 2017 nach einer Prügelei in ihrem Haus in Virginia.

 

Notruf veröffentlicht

Am Freitag veröffentlichten die Behörden einen Notruf, der am Mittwoch bei der Polizei von Ventura County / Kalifornien einging: „Es ist ein Notfall. Wir haben ein kleines Mädchen allein in einem Boot gefunden und seine Mutter ist nirgends zu sehen.“ Offenbar wurde Riveras Sohn wegen seiner langen Haare zuerst für ein Mädchen gehalten.

Bis zuletzt hofften die Behörden und die Familie der Schauspielerin, Rivera noch lebend zu finden, mittlerweile herrscht jedoch traurige Gewissheit, dass die 33-Jährige im See ums Leben kam:  „Wir sind sicher, dass der Körper, den wir gefunden haben, der von Naya Rivera ist", so Sheriff William Ayub von den Behörden in Kalifornien. Die Ermittler gehen weiterhin von einem Unfall aus: „Es gibt keine Anzeichen für ein Verbrechen und keine Anzeichen, dass das ein Suizid war", heißt es.

 

Todesursache steht fest: Rivera ertrank im See

Mittlerweile steht die Todesursache fest: die Autopsie ergab einen Tod durch Ertrinken. Der zuständige Sheriff sprach dabei von einem Unfall. Es liegen keine Anzeichen dafür vor, dass der Tod von Naya Rivera mit einer Krankheit, äußerlichen Verletzungen, Drogen oder Alkohol in Verbindung steht. Ein genauer toxologischer Test steht noch aus. 

 

"Glee"-Stars verabschieden sich von Naya Rivera

An jenem See in Süd-Kalifornien nehmen nun ihr Serien-KollegInnen Abschied von ihrer Freundin Naya Rivera. Sie bilden Hand in Hand eine Menschenkette, um der 33-Jährigen zu gedenken. Auch auf Instagram richten die "Glee"-Stars Darren Criss rührende Worte an Rivera:

"Naya brachte mich zum Lachen wie kein anderer am Set. Ihr verspielter, verrückter Sinn für Humor hörte nie auf, ein Lächeln auf mein Gesicht zu zaubern. [...] Ruhe in Frieden, du wilder, lustiger, schöner Engel." 

 

"Glee"-Macher legen Geld für Ausbildung des Sohnes an

Die Macher der Serie haben sich eine andere rührende Geste zur Aufgabe gemacht, um Rivera zu gedenken. Sie gaben an, sich um die Ausbildung des Sohnes kümmern zu wollen und Geld dafür anzulegen. 

 

Glee: Mehrere Darsteller bereits verstorben

Anfang 2018 wurde „Glee“-Star Mark Salling im Alter von 35 Jahren tot aufgefunden, nachdem er unter dem Verdacht gestanden hatte, Kinderpornografie konsumiert zu haben.

Den Hauptdarsteller Cory Monteith entdeckte die Polizei im Juli 2013 leblos in seinem Hotelzimmer in Vancouver. Die Obduktion ergab eine Überdosis Heroin und Alkohol als Todesursache.

Der Körper von Naya Rivera wurde am Montag, den 13. Juli 2020 geborgen. Auf den Tag genau vor sieben Jahren fand man eben jenen leblosen Cory Monteith in dessen Hotelzimmer. Aufgrund dieser Umstände veröffentlicht Cory Monteiths Mutter Ann McGregor nun einen rührenden Brief an Naya Rivera: "Naya, Cory hat dich so sehr geliebt. Er schätzte deine Freundschaft mehr, als du je wissen wirst. Von euren gemeinsamen Lachanfällen bis hin zu der Kraft, die du ihm gegeben hast, als er sie am meisten brauchte. Cory hat dich wirklich angebetet." 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt