Stars

Gina-Lisa Lohfink: Beerdigung ihrer Privatsphäre

Gina-Lisa
Gina-Lisa Lohfink sorgte mit einer bizarren Beerdigung fpr Aufsehen. Getty Images

Dschungelcamp-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink macht gerne und oft Schlagzeilen. Besonders denkwürdig: Die Beerdigung ihrer Privatsphäre.

Dschungelcamperin Gina-Lisa Lohfink liebt es zu provozieren. Seien es ihr Prozess um die ausgedachte Vergewaltigung, ihre Songs mit Busenfreund Florian Wess, ihre Schönheits-OPs - oder eben die symbolische Beerdigung ihrer Privatsphäre.

Gemeinsam mit dem Botox-Boy trauerte sie wenige Tage nach ihrem Gerichtsverfahren im August 2016 im Rahmen einer Kunstperformance auf der Wiesbaden-Biennale um die "Verstorbene", die Privatsphäre, am Wiesbadener Staatstheater. Wie auf einer richtigen Beerdigung gab es auch einen Sarg, der nach den letzten Worten im Boden versenkt und begraben wurde. 

In ihrer Trauerrede nahm Gina-Lisa Lohfink Abschied: "Liebe Privatsphäre, wir waren nicht immer die besten Freunde. Früher hast du mir nicht so viel bedeutet. (...) Die letzten Monate habe ich dich vermisst. Ich fragte mich, warum warst du nicht da für mich. Ich sehnte mich nach den Tagen, an denen mich niemand erkannte."

Alle Infos rund um das Dschungelcamp erfahrt ihr auf unserer großen Übersichtsseite. Im Video unten seht ihr, mit welchen künstlichen Kandidaten sie im Camp zusammenhaust.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt