Kino

Gina Carano wird erste Expendine

Gina Carano wird erste Expendine
Gina Carano wird erste Expendine (Concorde) Concorde

Die Kampfkünstlerin könnte problemlos echte Söldnerin sein - zunächst wird sie's aber auf der Leinwand versuchen.

Bei aller Liebe zur gepflegten Action - eines muss man zugeben: Die meisten der "Expendables" sind ja schon ziemlich angeschrumpelt. Zwar Muckies satt - aber nicht genau, was man als Augenschmaus bezeichnen könnte. Trotzdem: "Das Prinzip ist soweit in Ordnung", fand Produzent Adi Shankar, "aber das geht doch sicher auch in ansehnlich" - und fing sofort an, an einem entsprechendem Filmkonzept zu basteln. Das tat er entsprechend lautstark, auf das der Rest von Hollywood auch gebührend Notiz von der Idee nehme. Prompt äußerte sich "Expendables 2"-Regisseur Simon West zu dem Plan. Noch dazu begeistert: "Mir gefällt die Idee von sieben oder acht weiblichen Söldnern. Angelina Jolie, Cameron Diaz und Milla Jovovich müssten dabei sein, die Liste wäre lang. Auch Helen Mirren und Jamie Lee Curtis wären super." Der bliebe mit seiner Wunschliste also dem "Expendables"-Konzept treu, sprich: würde (alt)bewährte Fighterinnen an die Front schicken. Doch abgesehen davon, dass allein die Gagenforderung solcher Schwergewichte in etwa dem kompletten "Hobbit"-Budget entsprechen würde - offenbar schwebt Adi Shankar für sein Projekt doch eher eine jüngere Kampfcrew vor. Und die erste Kämpferin ist auch schon gefunden. Kampfkünstlerin Gina Carano wird Expendine Nummero Uno. Ausgezeichnete Wahl: Die so taffe wie attraktive Fighterin hat in Steven Soderberghs "Haywire" nicht nur alle Feinde sondern auch Publikum und Kritiker umgehauen. Das findet auch Shankar: "Wie hätte ich denn eine weibliche Version der 'Expendables' drehen sollen ohne Gina Carano? Das wäre ja wie Twix ohne Caramel!" Gina Carano selbst wird zwar erst noch in Justin Lins "Fast & Furious 6" für Blech- und Knorpel-Schäden sorgen - aber allzu lange soll es sich bis zum Drehstart nicht mehr hinziehen. Bis dahin müssen allerdings noch adäquate Mitstreiterinnen gefunden werden.

 

Schmucke Kämpferinnen gesucht

Also: Kämpferinnen, Eyecandy, halbwegs unverbraucht... sollte doch nicht zu schwer werden. Die Anregungen der Redaktion: Emily Browning, die Baby Doll aus "Sucker Punch". Scarlett Johansson, die Black Widow der "Avengers". Jennifer Lawrence, Kampfmaus aus "Die Tribute von Panem" und Mutantin Mystique aus "X-Men: Erste Entscheidung". Und natürlich Carrie-Anne Moss. Die ist zwar an Jahren nicht mehr wirklich die Jüngste - aber optisch noch immer überaus erfreulich. Und der Gedanke, die unvergleichliche Trinity aus "Matrix" noch einmal im lackledernen Kampffanzug zu sehen, wärmt seit Ewigkeiten die Herzen unzähliger Filmfans. Adi Shankar, höre die Botschaft...



Tags:
TV Movie empfiehlt