Kino

"Ghostbusters" soll 2014 kommen

Das Drehbuch zu "Ghostbusters 3" nimmt Gestalt an und Dan Aykroyd ist zuversichtlich: "Nächstes Jahr können wir loslegen!"

Der dritte Teil der "Ghostbusters" scheint, man kann es kaum glauben, konkreter zu werden - so konkret, dass bereits von einem Drehbeginn im nächsten Jahr die Rede ist. Das bedeutet nun zwar wieder eine Verschiebung (ursprünglich war 2013 angesetzt), doch "Ghostbusters"-Fans dürfte das bei dem ewigen Hin und Her um den neuen Geisterjägerspaß längst nicht mehr aufregen. Dan Aykroyd, treibende Kraft hinter "Ghostbusters", ist jedenfalls ziemlich guter Dinge und verspricht: "Wir wollen bald in die Vorproduktion gehen und nächstes Jahr loslegen." Bis jetzt sei das Drehbuch ganz großes Kino und Aykroyd hofft nun auf den großen Wurf: "Was ich bis jetzt vom Skript gesehen habe, hat mich wirklich ermutigt und demnächst werden wir zumindest die Hälfte fertig haben. Das Ganze klingt jetzt real und machbar. Wir haben einen total scharfen Drehbuchautor, Ivan [Reitman] ist dabei, Harold [Ramis] ist an Bord und ich natürlich. Und wenn ich könnte, würde ich Billy [Murray] zurückholen."

 

Leicht lädierte Geisterjäger

"Ghostbusters 3" muss nach aktuellem Stand ohne Bill Murray auskommen. Der war von Anfang an wenig begeistert, die Reihe vorzusetzen, denn keiner wolle "Geld dafür bezahlen, um zu sehen, wie fette alte Männer hinter Geistern her rennen", so sein letztes Statement. Laut Aykroyd soll Teil drei "in einer ganz neuen Dimension" spielen. Und das verriet er bis dato schon: "Meine Figur, Ray, ist auf einem Auge blind und kann den Cadillac nicht mehr fahren. Dazu hat er ein böses Knie - die Rucksäcke will er daher auch nicht mehr tragen ... Egon ist zu fett für den Anzug. Wir brauchen junges Blut. Und das ist ein Versprechen: wir werden die Sache einer neuen Generation übergeben."



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!