Fernsehen

GEZ-Gebühr: Muss der Rundfunkbeitrag erhöht werden?

Vor kurzem entschied der Europäische Gerichtshof, dass die GEZ-Gebühr mit dem EU-Recht vereinbar ist. Jetzt droht aber eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags.

Nun wird die GEZ wohl sogar erhöht
Droht eine Erhöhung der GEZ-Gebühr? picture-alliance

Diese Nachrichten dem Gebührenzahler ganz und gar nicht gefallen: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, gibt es finanzielle Probleme mit der ARD-Pensionskasse. Die Folge könnte eine Erhöhung der Rundfunkbeiträge sein. Baden-Badener Pensionskasse wurde 1997 eingeführt und sichert den Mitarbeitern der öffentlich-rechtlichen Anstalten eine üppige Betriebsrente. 

 

ARD-Pensionskasse in finanziellen Schwierigkeiten

Die Pensionskasse ist jetzt allerdings durch einen intern durchgeführten Stresstests gefallen, weil in der Kasse ein riesiges, finanzielles Loch klaffe, berichtet das Blatt. Jetzt soll so schnell wie möglich eine Gegenmaßnahme eingeleitet werden, um Schlimmes zu verhindern. Der "Bild"-Zeitung liegen interne Unterlagen vor, in denen von „enormen Finanzrisiken“ für die Rundfunkanstalten gesprochen wird.



Angeblich plane die ARD als ersten Schritt eine Erhöhung des Eigenkapitals der BBP um 50 Millionen Euro. Außerdem wolle man den Garantiezins von drei auf 1,75 % senken. Das hat aber zur Folge, dass die ARD-Rundfunkanstalten ihre Beiträge an die Pensionskasse stark erhöhen müssen. Bedeutet das, dass der Rundfunkbeitrag erhöht werden muss?

 

Erhöhung der GEZ-Gebühr oder Einschnitte im Programm

Bis zum 30. April 2019 werden die Rundfunkanstalten ihren Finanzbedarf bei der "Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten" anmelden. Danach liegt es in der Hand der Landesparlamente, ob es zu einer Erhöhung der Rundfunkgebühren kommt.



Die andere Alternative zur Lösung der finanziellen Lage seien Einschnitte im Programm, erklärte kürzlich der Intendant des Hessischen Rundfunks Manfred Krupp. Das hätte zur Folge, dass es im Programm der Öffentlich- Rechtlichen weniger Eigenproduktionen und Sport und dafür mehr lizensierte Filme und Serien geben würde. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!