close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Fernsehen

"Get the F*ck out of my House": Neuer Tiefpunkt für Staffel 2

Gestern ist die zweite Ausgabe von „Get the F*ck out of my House“ auf ProSieben gestartet – und fuhr so miese Quoten wie noch nie für den Sender ein.

Get The Fuck Out Of My House
"Get the F*ck out of my House" ist mit schlechten Quoten auf ProSieben gestartet. / Foto: ProSieben/Willi Weber

Bereits die erste Staffel konnte nicht allzu viele Zuschauer begeistern. Deshalb wollte man das Publikum mit einem kleineren Haus – 100 Menschen auf nur 63 Quadratmetern – und Promikandidaten überzeugen. Doch das ging nach hinten los. Zum Staffelstart sahen nur 870.000 Menschen die Sendung, so wenig wie noch nie. Vorher konnte die Sendung immerhin mindestens eine Million Zuschauer für sich begeistern.

 

Neuer Tiefstwert für "Get the F*ck out of my House"

Auch die Tatsache, dass einige Promiteilnehmer wie Martin Kesici, Saskia Atzerodt und Mike Heiter sowie als ‚Special Guest‘ Micaela Schäfer dabei sind, reichte für das Publikum anscheinend nicht als Grund, einzuschalten. Nur 6,8 Prozent der 14- und 49-Jährigen haben zugeschaut. Ob sich das in den ausstehenden fünf Folgen noch ändern kann?



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt